Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 

Jetzt spenden

 
 

Pate werden

 
 
 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg

 
 

Wir werden 10!

Ein kleiner Rückblick.

2007 ist die Idee zur Gründung unseres Dienstes gereift. Eltern aus dem Landkreis Aschaffenburg und Miltenberg haben sich stark gemacht, unseren Dienst zu installieren.

2008 fand der allererste Ausbildungskurs für Ehrenamtliche statt.

2009 war die offizielle Eröffnung des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Aschaffenburg-Miltenberg

2014 im Mai war Start der Pilgertour nach Chartres

2014 im Juli feierten wir  5- jähriges Jubiläum: 40 Ehrenamtliche Kinder- und Jugendhospizbegleiter begleiten 15 Familien

2015 war die Einweihung des Erinnerungsgartens           

2016 im Oktober wurden die Dienste Aschaffenburg und Miltenberg geteilt.

2018 nimmt das Kinderpalliativteam Unterfranken seinen Dienst auf - auch Dank der Initiative unseres Dienstes

2019 stauen wir über eine unglaubliche Entwicklung der Begleitung,  64 Ehrenamtliche Kolleginnen und Kollegen sind im Einsatz in 27 Familien mit 27 Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung

Bildquelle: zauberhafte-bildmomente.de

 

 
 

WG-Party im Hospizdient?

Dicht an dicht drängten sich die Besucher beim Tag der Offenen Tür in unserem Hospizdienst

Anlässlich des bundesweiten Aktionstages der Kinderhospizarbeit öffneten wir die Räumlichkeiten unseres Dienstes für die Öffentlichkeit. Zahlreiche Interessenten, Unterstützer und Spender nutzten das Angebot zu Begegnung und Gespräch in unseren Dienst.

„Heute ist es hier so eng und gemütlich, wie bei einer WG-Party unter Studenten“,  so beschrieben die Koordinatoren Silke Horstkotte und Norbert Becker die Stimmung in unserem Dienst in ihren Begrüßungsworten zu Beginn der Veranstaltung. Zum Tag der Offenen Tür prägte unseren Dienst eine ganz besondere Atmosphäre. An Stehtischen tummelten sich viele Besucher, die sich rege über die Arbeit in unserem Dienst austauschten. Unter ihnen auch 14 neue Ehrenamtliche, die an diesem Tag die Zertifikatsübergabe zum Abschluss ihres 100-stündigen Befähigungskurses feierten sowie deren Angehörige, aber auch viele bereits aktive Ehrenamtliche, die die neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich im Dienst begrüßten.
Viele Spender nutzten die Veranstaltung, um sich anhand einer Bildershow, eines Imagefilms und im persönlichen Gespräch über die Verwendung der Spendengelder zu informieren. Sehr freuten wir uns auch über den Besuch vieler Netzwerkpartner und teils langjähriger Unterstützer sowie einiger Interessenten, die die Gelegenheit nutzten, um sich über ein Ehrenamt in unserem Dienst zu informieren.
Einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Veranstaltung leisteten neben vielen Ehrenamtlichen, die für ein beeindruckendes süß-deftiges Mitbring-Buffet und die Begrüßung der Gäste sorgten, auch der Leo-Club Aschaffenburg-Fasanerie sowie  die Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau, die uns die Stehttische für die Veranstaltung zur Verfügung stellte.

 
 

     
     

    Folgen Sie dem Link und erfahren Sie "Neues aus dem Dienst - Juni 2019"

     
     

    Folgen Sie dem Link und erfahren Sie "Neues aus dem Dienst Mai 2019"

     
     

    Informationen über den Erinnerungsgarten

     
     

    Ein Erinnerungsgarten für Aschaffenburg

    - Der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg/Miltenberg macht sich für dieses Projekt stark -

    Schon seit  geraumer Zeit  wünschen sich die zu begleitenden Familien unseres Dienstes einen Erinnerungsgarten in der Stadt Aschaffenburg. Dieser Ort soll allen Familien der Stadt und des Landkreises zugänglich sein, deren Kinder verstorben sind.   

    Ein Platz für  Familien, die ein Kind verloren haben - ein Platz mit entsprechender Ruhe und Rückzugsmöglichkeit in der Natur – aber auch ein Ort, Gleichgesinnte zu treffen um in Austausch zu kommen und zu spüren, dass man in der Trauer nicht allein ist. Ein Garten mit Symbolen, die in der Trauerbegleitung wichtige Elemente sind. In die bestehende Natur eingefügt, ausschließlich mit  Naturmaterialien.

    Jetzt ist es soweit: der Erinnerungsgarten entsteht neben dem Altstadtfriedhof in Aschaffenburg auf einem Areal des Schwesterngartens.

    In Kooperation mit dem städtischen Gartenbauamt,  einer stadtansässigen großen Gartenbaufirma, Familien und Ehrenamtlichen Mitarbeitern des Kinder- und Jugendhospizdienstes konnten bereits  Ideen in die Tat umgesetzt werden.

    Die Gartenbaufirma stellte eine Gartenarchitektin zur Verfügung, die die Ideen und Vorstellungen eines Erinnerungsgartens in das bestehende Gelände einpasste. Erdbewegungen wurden anschließend von dem städtischen Gartenbauamt  durchgeführt.  Ein eigener Weg führt direkt zum Erinnerungsgarten.  Familien und ehrenamtliche Mitarbeiter bepflanzten gemeinsam mit dem Chef der Großgärtnerei und einigen seiner Mitarbeiter mehrere Paletten an Pflanzen.

    Ein Ort entsteht, der entsprechende Ruhe und eine Rückzugsmöglichkeit in der Natur bietet. Sitzmöglichkeiten werden noch geschaffen, die einladen, ungestört seinen Erinnerungen nachzugehen. Aber auch ein Platz, wo man Menschen begegnen kann, die das gleiche Schicksal teilen, um mit ihnen in Kontakt zu kommen, und gemeinsam um ein verstorbenes Kind zu trauern. Denn Trauer vergeht nicht – sie verändert sich!

    Das Projekt des Kinder- und Jugendhospizdienstes beinhaltet noch viel Arbeit, Zeit und Engagement. So soll noch ein angedeutetes Flussbett entstehen, als Symbol für den Lauf des Lebens. Es soll die Möglichkeit geschaffen werden, von den Trauernden individuell gestaltete Steine auf dem Areal abzulegen, als Symbol der nichtvergänglichen Erinnerung. Die angepflanzten Stauden, Gräser und Blumen sollen das Wachstum, aber auch die Vergänglichkeit darstellen.

    Wir sind dankbar  für all die Anteilnahme und Unterstützung, die wir bisher schon für dieses Projekt erfahren durften. Zuversichtlich sind wir,  dass der Erinnerungsgarten im Sommer 2015  zeitlich abgeschlossen sein wird und damit ein besonderer Garten des Andenkens und der Erinnerung in Aschaffenburg geschaffen worden ist. 

     
     

    Suchportal

    Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

     
     

    Jetzt spenden

     
     

    Pate werden

     
     

     
     

     
     

     
     
    In Partnerschaft mit Amazon.de

    Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

     
     

    Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Aschaffenburg

    Goldbacher Str. 39
    63739 Aschaffenburg

    Telefon: 06021 / 4591677
    Telefax: 06021 / 4591676

    E-Mail:aschaffenburg(at)deutscher-kinderhospizverein.de

     
     

    Spendenkonto

    Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau
    BLZ: 795 500 00
    Konto-Nr.: 11053600
    SWIFT-BIC: BYLADEM1ASA
    IBAN-Nr.: DE35 7955 0000 0011 0536 00