Suchportal

Angebote für Familien mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen

„Lasst uns Deutschland grün erleuchten“...

... so lautet der Aufruf des Deutschen Kinderhospizvereins (DKHV e.V.) an die Bevölkerung. Anlass ist, der vom Verein initiierte „Tag der Kinderhospizarbeit“ am 10. Februar, ein bundesweiter Gedenktag, der auf die Situation von jungen Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung aufmerksam machen soll.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die normalerweise stattfindende, zentrale Veranstaltung für das Jahr 2021 schweren Herzens abgesagt werden. Doch der DKHV e.V. geht neue, kreative Wege, mit verschiedenen digitalen (Mitmach-) Aktionen.

Um die Kinder- und Jugendhospizarbeit an diesem wichtigen Gedenktag in ganz Deutschland sichtbar zu machen, startet der Verein einen Aufruf an die Bevölkerung, Städte, Gemeinden, Firmen und Organisationen. Ziel ist es am 10. Februar möglichst viele verschiedene Orte (Firmen, Brücken, Gebäude, Wahrzeichen, Tore, Geschäfte, Türme, Kirchen etc.) grün zu beleuchten, davon Fotos oder Videos zu machen und diese in den sozialen Medien unter dem #tagderkinderhospizarbeit @deutscher_kinderhospizverein zu veröffentlichen.

Die Farbe Grün hat für den Deutschen Kinderhospizverein, als Wegbereiter der Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland, eine wichtige, symbolische Bedeutung. Die Beteilung von möglichst vielen Menschen an der Beleuchtungsaktion würde bundesweit ein starkes Signal der Verbundenheit und Solidarität setzen.

Daher seien auch Sie dabei und setzen ein Zeichen für die jungen Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung und ihre Familien:

„Lassen Sie Deutschland am 10. Februar grün leuchten!“

Bei Rückfragen zur Aktion wenden Sie sich gerne an den Deutschen Kinderhospizverein, unter: 10.02@deutscher-kinderhospizverein.de

"Ein grünes Band, das verbindet"

 

Unter diesem Motto möchten wir einen Aufruf an unsere Unterstützer*innen, Ehrenamtliche, Familien, Wegbegleiter*innen und jeden der Lust hat, den Tag der Kinderhospizarbeit mit zu gestalten, starten!

Dazu sollen möglichst viele Menschen ein Foto von sich oder einer Gruppe mit dem grünen Band aufnehmen und uns bis spätestens zum 01. Februar zusenden, an: 10.02@deutscher-kinderhospizverein.de

Auch Zeichnungen oder andere kreative Gestaltungsformen mit dem grünen Band sind herzlich willkommen.

Die eingereichten Fotos werden dann zum 10.02. in einer digitalen Collage über unsere sozialen Netzwerke veröffentlicht.

Durch diese Aktion sollen die Gemeinschaft und Verbundenheit im und mit dem Deutschen Kinderhospizverein sichtbar werden und dessen wichtige Arbeit stärken.

Ihr wollt an der Aktion mitmachen, habt aber noch keine grünen Bänder?

Bestellt euch die Bänder des Deutschen Kinderhospizvereins unter der E-Mail Adresse : 10.02@deutscher-kinderhospizverein.de oder bei dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in eurer Nähe!

Fa. Richter + Frenzel aus Kassel spendet wiederholt an unseren AKHD Kassel/Nordhessen

 

Bedingt durch Corona musste die Hausmesse von Richter + Frenzel, immer auch verbunden mit einer großen Tombola, in diesem Jahr ausfallen.

Was lag näher als einen Großteil der ersparten Aufwendungen, wohlwollend aufgerundet, einem guten Zweck zukommen zu lassen.

Wir freuen uns sehr über 5000 Euro, die am 09. Dezember von den Geschäftsführern W. Huppach und M. Jelinek an unseren ÖA-Mann

Thomas übergeben wurden. Herzlichen Dank im Namen unseres Teams und unserer Familien.

„Ein Windlicht der Erinnerung“

Aktion des Deutschen Kinderhospizvereins zum Worldwide Candle Lighting Day am 3. Advent

"Ein Licht geht um die Welt“, so lautet der Leitgedanke des sogenannten Worldwide Candle Lighting Day am 13. Dezember. Der Deutsche Kinderhospizverein (DKHV e.V.) beteiligt sich daran mit einer besonderen Windlichter- Aktion am Haus der Kinderhospizarbeit in Olpe. Hintergrund dieses Jahrestags ist das weltweite Gedenken Angehöriger an ihre verstorbenen Kinder, Geschwister und Enkel*innen. Dazu wird abends um 19 Uhr Ortszeit eine Kerze für jedes verstorbenen Kind angezündet und gut sichtbar an ein Fenster gestellt. Durch die Zeitverschiebung erlöschen so die Kerzen in einer Zeitzone und werden in der nächsten entzündet. Dadurch entsteht eine weltweite Lichterkette, die in 24 Stunden einmal um die gesamte Erde leuchtet.

Unter dem Motto „Wir erinnern uns“ gestaltet der Deutsche Kinderhospizverein den 3. Adventssonntag mit verschiedenen Angeboten für die verwaisten Eltern im Verein. So wurden zum Beispiel alle Mitgliedsfamilien, deren Kind/er bereits verstorben ist/sind eingeladen, individuelle Windlichter zu gestalten. Sie werden am Abend des 13. Dezember rund um das Haus der Kinderhospizarbeit in Olpe aufgestellt und um 19 Uhr angezündet, als Teil der weltweiten Lichterkette. Ein weiteres Windlicht soll jeweils bei den Familien zu Hause leuchten, als verbindendes Element zum DKHV e.V.

Hierbei werden wir euch Live bei Instagram mitnehmen.

GLS in Guxhagen spendet 2.100 Euro

GLS in Guxhagen verzichtet auf Weihnachtsgeschenke an ihre Kunden und spendet das Geld an uns. Das Bild zeigt die Herren Hanfland und Kudlek von der GLS bei der Scheckübergabe an unseren ÖA-Mann Thomas am 07. Dezember 2020.

Herzlichen Dank im Namen unseres Teams und unserer Familien.

Jenseits der Stille – Hörgenuss für einen guten Zweck!

Freitag, 27.11. um 19 Uhr, Benefizkonzert Livestream zu Gunsten des AKHD Kassel/Nordhessen

Duos und Solos, Gedanken und Gedichte

Die beiden Kasseler Musikerinnen Susanne Herrmann (Violine) und Judith Gerdes (Oboe) musizieren am Freitag, dem 27.11.2020 um 19:00 Uhr ein Konzert im Livestream.

Es werden Werke von Béla Bartók, Georg Friedrich Telemann, Johann Sebastian Bach und Benjamin Britten zu hören sein.

Die Duos von Bartók für 2 Violinen, sind in den unterschiedlichen Klangfarben der Instrumente sehr reizvoll und kurzweilig. Laut Telemann können seine Duos von unterschiedlichen Melodieinstrumenten gespielt werden.

Kurze Texte werden von Berthold Mayrhofer gesprochen.

Das Konzert kann kostenlos über den Link ­­
www.webstream.eu/channel/livekonzert
in jedem aktuellen Browser angesehen werden.

Die Interpretinnen möchten in dieser Zeit eine Unterstützung für lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien leisten, indem sie die (hoffentlich großzügigen) Spenden an den
Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen, in der Trägerschaft des Deutschen Kinderhospizvereins e.V., weitergeben.

Spendenkonto:

KaSpa, BLZ 520 503 53, Konto-Nr. 11804101, IBAN: DE95 5205 0353 0011 8041 01, Verwendungszweck: Konzert im Livestream

Beide Musikerinnen leben und unterrichten in Kassel und konzertieren regelmäßig in verschiedenen Kammermusik Ensembles.

Spendenübergabe von K + S

Der Aufsichtsrat von K+S verzichtet auf einen Teil seiner Vergütung und auch wir, wie weltweit viele andere, durften davon 6000 Euro in Empfang nehmen.

Das Bild zeigt Frau Menzler und Herrn Wudonig von K+S bei der Scheckübergabe Anfang November in unserem Dienst.

Wir sagen herzlichen Dank für diesen ansehnlichen Betrag, der uns insbesondere in der aktuellen Zeit eine große Hilfe ist.

Neues Jahr- neue Aufgabe

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen startet neuen Befähigungskurs für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen im März 2021

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen begleitet Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzender Erkrankung und ihreFamilien, im Leben, im Sterben und über den Tod des Kindes hinaus.

Das Angebot ist für Familien kostenfrei. Erkrankt das eigene Kind schwer, stellt dies die gesamte Familie vor große Herausforderungen. Die Familienmitglieder brauchen eine Begleitung, die als Experten in eigener Sache anerkennt werden. Einen Ansprechpartner, der ihnen – an ihren  individuellen Bedürfnissen orientiert – verlässlich zur Seite steht. Zudem werden Begegnungsmöglichkeiten wie Feste, eine Geschwistergruppe und ein Erinnerungscafé für verwaiste Eltern angeboten.
Der Dienst begleitet an zwei Standorten, nämlich seit 2006 in Kassel und seit Mai 2019 auch in Fritzlar, mit rund 60 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen über 35 Familien in einem Umkreis von jeweils 50 Km. Das Angebot  finanziert sich überwiegend aus Spenden und wird getragen von dem Engagement der ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen. Der neue Befähigungskurs beginnt im März 2021. Infos unter www.akhd-kassel.de

Infoabend am 01.12.2020 18:00 Uhr via Zoom – Anmeldung bitte unter kassel(at)deutscher-kinderhospizverein.de
 

Wir sagen recht herzlichen Dank für die Unterstützung

Biker4Kids starten alternative Spendenfahrt zugunsten des Deutschen Kinderhospizvereins e.V.

 

1. Biker4Kids Charity-Ride startet deutschlandweit am letzten August-Wochenende

Bereits seit 2009 veranstalten die Biker4Kids einen Motorradkorso in Düsseldorf und sammeln so Spenden für die Kinder- und Jugendhospizarbeit. Im Jahr 2019 beteiligten sich fast 2.500 Motorradfahrer/-innen an der Veranstaltung, deren Ergebnis die bisherige Rekordsumme von 86.000 EUR Spenden erbrachte. Aufgrund der COVID-19 Pandemie musste der für den 6. Juni 2020 geplante Korso in diesem Jahr abgesagt werden.

„Diese Absage hat uns hart getroffen, waren wir doch zum Zeitpunkt der Entscheidung bereits sehr weit mit den Planungen vorangeschritten“, so Detlef Mehlmann, Gesamtleiter der Biker4Kids. Und Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins e.V. in Olpe ergänzt: „Nicht nur die Spendengelder fallen durch Corona weg, sondern uns entgeht auch die genauso dringend benötigte Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit.“.

Gemeinsam mit dem ortsansässigen ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) Düsseldorf entwickelten die Biker4Kids ein neues Format für eine öffentlichkeitswirksame Spendenfahrt: den 1. Biker4Kids Charity-Ride. Dabei bilden die Kinder mit lebensverkürzender Erkrankung, die über den AKHD Düsseldorf begleitet werden, jeweils mit prominenter Unterstützung Teams und rufen Teilnehmer aus ganz Deutschland zu einer Ausfahrt am letzten August-Wochenende auf.

„Entscheidend ist hierbei, dass anstelle eines großen Events hier jeder für sich oder in erlaubten Kleingruppen fährt und in Gedanken die Kinder mit lebensverkürzender Erkrankung mitnimmt.“ erläutert Detlef Mehlmann die Idee. Anschließend soll jeder Teilnehmer einige Bilder von seiner Seite hochladen, aus denen die Biker4Kids jeweils ein individuelles Fotobuch als Erinnerung für die Kinder erstellen.

Paul Quiter, ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender des Deutschen Kinderhospizvereins e.V., unterstützt selbst auch ein Kind als prominenter Pate. „Unser Verein freut sich riesig über diese Initiative der Biker4Kids. Ich hoffe, dass es mir und allen anderen Teams gelingt, möglichst viele Teilnehmer in ganz Deutschland von dieser Idee zu überzeugen.“.

Anmeldungen sind ab sofort unter https://charityride.biker4kids.de möglich. Nach Zahlung eines Startgeldes in Höhe von 15,-- EUR erhält jeder Teilnehmer ein grünes Stoffbändchen zugeschickt, welches als Zeichen der Solidarität am Fahrzeug befestigt werden kann. Unter allen Teilnehmern verlosen die Biker4Kids am Ende noch einige wertvolle Preise, die von den zahlreichen Sponsoren und Unterstützern zur Verfügung gestellt wurden.

Alle Startgelder sowie zusätzliche freiwillige Spenden werden in voller Höhe für die Kinder- und Jugendhospizarbeit gespendet. Weitere Informationen zu den Biker4Kids im Internet unter www.biker4kids.de.

Würdigung des ehrenamtlichen Engagements in der Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland

 

- Der Deutsche Kinderhospizpreis -

 

Ehrenamtliches Engagement ist eine tragende Säule der Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland. Um dies zu würdigen ehrt der Vorstand des Deutschen Kinderhospizvereins (DKHV e.V.) alle zwei Jahre eine Person, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement in außergewöhnlicher Weise um die Kinder- und Jugendhospizarbeit verdient gemacht hat, mit dem Deutschen Kinderhospizpreis. In 2021 bereits zum achten Male.

"Es gibt viele tausend Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Dieser Preis gibt ihrem unbezahlbaren Einsatz und Herzblut öffentliche Aufmerksamkeit, indem ein besonderes Engagement geehrt wird", so Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins.

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der stationären und der ambulanten Arbeit sowie der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit können für diese Auszeichnung bis zum 04. Oktober 2020 vorgeschlagen werden. Aus allen eingereichten Vorschlägen benennt eine fünfköpfige Jury die auszuzeichnende Person. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der zentralen Veranstaltung zum 1o.o2, dem Tag der Kinderhospizarbeit.

Vorschläge, die auf wenigstens einer DIN A 4-Seite (maximal vier DIN A-Seiten) das außergewöhnliche Engagement und die zu ehrende Person beschreiben, können bis zum 04.10.2020 per Post beim Deutschen Kinderhospizverein e.V., In der Trift 13, 57462 Olpe oder per Mail (deutscher.kinderhospizpreis@deutscher-kinderhospizverein.de) mit dem Stichwort "Deutscher Kinderhospizpreis" eingereicht werden.

Weitere Informationen zum Deutschen Kinderhospizpreis, zur Einreichung von Vorschlägen und den bisherigen Preisträgern sind zu finden unter:

www.deutscher-kinderhospizpreis.de oder https://www.deutscher-kinderhospizverein.de/en/kinder-und-jugendhospizarbeit-in-deutschland/ueber-den-deutschen-kinderhospizpreis/

 

Zum Preis:
 

Der Vorstand des Deutschen Kinderhospizvereins ehrt alle zwei Jahre - in 2021 bereits zum achten Male - eine Person, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement in außergewöhnlicher Weise um die Kinder- und Jugendhospizarbeit verdient gemacht hat.

Teilnahmeberechtigt sind ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der stationären und der ambulanten Arbeit sowie der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit.

Bisherige Preisträger*innen:
 

* 2007: Jutta Fischer (ehrenamtliche Kinderhospizbegleiterin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Siegen und der Deutschen Kinderhospizakademie)

* 2009: Elisabeth Wolf (ehrenamtliche Kinderhospizbegleiterin im Ambulanten Kinderhospiz München)

* 2011: Dieter Stuttkewitz (Vater zweier junger Erwachsener mit lebensverkürzender Erkrankung, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Deutschen Kinderhospizverein)

* 2013: Biker4Kids

* 2015: Die Schülervertretung des Freiherr-vom-Stein Gymnasiums aus Lünen

* 2017: Colin Rimbach für seine Aktion "Colin hilft Paul"

* 2019: Anne Löffler
 

Zum Verein:
 

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. (DKHV e.V.) wurde 1990 von betroffenen Familien gegründet. Er thematisiert die Lebenssituation, das Sterben und den Tod von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung.

Der DKHV e.V. ist Wegbereiter der Kinderhospizarbeit in Deutschland. Mit ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten an 30 Standorten bundesweit begleitet und unterstützt der Verein Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien. Der DKHV e.V. mit Sitz in Olpe (NRW) beschäftigt über 130 hauptamtliche und mehr als 1.000 ehrenamtliche Mitarbeitende. Unter dem Dach des DKHV e.V. bietet die Deutsche Kinderhospizakademie jährlich mehr als 50 Seminar-, Begegnungs- und Bildungsangebote für betroffene Familien, ehrenamtliche Begleiter und Interessierte an.

Es ist die Aufgabe des Vereins, die Kinder- und Jugendhospizarbeit und deren Strukturen zu stärken.

Weitere Informationen zur Arbeit des DKHV finden Sie unter: www.deutscher-kinderhospizverein.de

Hilfe durch die Dr. Schumacher GmbH!

 

 

Wir bedanken uns ganz herzlich für eine großzügige Spende von Desinfektionsmitteln und chirurgischen Mundschutzen der Dr .Schumacher GmbH aus Malsfeld.

Die Hygieneauflagen für unsere Arbeit sind zum Schutz der lebensverkürzend erkrankten Kinder und ihrer Familien sehr hoch und eine strenge Beachtung der Hygiene sind schon immer Grundlage unserer Arbeit.

Durch die Corona-Krise und die damit verbundenen zusätzlichen Auflagen sind die Ausgaben für Hygieneprodukte enorm gestiegen bei gleichzeitig dramatisch einbrechenden Spendeneinnahmen.

Daher sind wir sehr froh und wirklich dankbar über diese Unterstützung, welche uns hilft die Kinder- und Jugendhospizarbeit in Kassel und Umgebung auch in Corona-Zeiten weiterführen zu können, vielen Dank!

 

Herzlichen Dank an die Brunnenapotheke in Hofgeismar und zwei Näherinnen, die nicht genannt werden möchten

Das Team der Apotheke hat Mund-/Nasenmasken, die von einer langjährigen Kundin der Apotheke genäht und unentgeltlich überlassen wurden, gegen eine Spende verkauft. So wurden 500 Euro eingenommen, die uns Frau A. Lang, Inhaberin der Apotheke, am 19. Juni übergeben hat.

Zusätzlich konnte Frau Lang weitere 75 Euro überreichen, die ihr von einer Kundin zur Verfügung gestellt wurden, die ebenfalls Masken selbst genäht und auch selbst verkauft hat.

Freudige Überraschung in diesen Zeiten

Am 10. Juni haben uns Susanne Knöpfl und Patrick Müller von der Allgemeinen Baustoff-Handels- Contor GmbH besucht.

Sie übergaben uns 700 Euro, die auf der Weihnachtsbaumverkaufsaktion 2019 der Firma für Kunden zusammen gekommen sind und von der Geschäftsleitung, wie in den Vorjahren, aufgestockt wurde.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen Beteiligten und freuen uns sehr über alle Spender, die dauerhaft an unserer Seite sind

Tolle Aktion unserer Kinder und Jugendlichen!

Ein großes Dankeschön an alle Kinder und Jugendlichen, die sich an unserer Mal- und Schreibaktion "Worauf freue ich mich am meisten, wenn Corona vorbei ist?" beteiligt haben.

 

Geplant war eine kleine Ausstellung  im Rahmen unseres Sommerfestes. Da das Fest ausfallen muss, zeigen wir Euch und Ihnen die entstandenen Kunstwerke hier:

 

Unser Jahresrückblick 2019 ist da!

Maßnahmen anlässlich SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Wir beobachten sehr aufmerksam die aktuellen dynamischen Entwicklungen zu SARS-CoV-2 (Coronavirus) und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung und vor allem die Verantwortung für die begleiteten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzender Erkrankung und ihrer Familien (und) sowie für unsere haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden sehr ernst.

Somit ergreifen wir - wenn natürlich auch schweren Herzens - Maßnahmen, um einer schnellen Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken:

Der Deutsche Kinderhospizverein sagt alle Veranstaltungen und Treffen bis zum 30.04.2020 ab. Dazu zählen sowohl die Veranstaltungen der Deutschen Kinderhospizakademie als auch die unserer ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienste.

Die ambulanten Begleitungen werden nicht pauschal abgesagt, sondern werden individuell abgestimmt.

Ehrenamtliche Mitarbeitende, die in den letzten 2 Wochen Kontakt zu Menschen hatten, bei denen der Coronavirus nachgewiesen wurde und/ oder die Symptome des Coronavirus aufweisen, werden gebeten dies zeitnah der Koordinationsfachkraft mitzuteilen und dürfen ihre Begleitung in der Familie nicht durchführen.

Zu möglichen Symptomen gehören laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

*        Fieber,

*        Husten,

*        Schnupfen,

*        Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen

*        sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen

*        Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall.

 

Dies dient zum Schutz der jungen Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung. Zudem hat die Koordinationsfachkraft den Auftrag nach Möglichkeiten zu suchen, wie die Begleitung anderweitig aufrechterhalten werden kann, indem z.B. geprüft wird, ob ein*e andere*r ehrenamtlich Mitarbeitende*r die Begleitung übernehmen kann.  Vor jedem Begleitungseinsatz wird bei der Familie und der/dem Ehrenamtliche/n angefragt, ob die Begleitung gewünscht ist.

Bei Fragen bezüglich der Veranstaltungen der Deutschen Kinderhospizakademie wenden Sie sich bitte an:

akademie(at)deutscher-kinderhospizverein.de

Bei Fragen rund um Veranstaltungen und ambulante Begleitungen über unsere ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienste wenden Sie sich bitte an die entsprechende Koordinationsfachkraft.

IG Metall VW Baunatal spendet 1.450,00 Euro

Die Vertrauensleute der IG Metall von VW in Baunatal haben für gute Zwecke gesammelt, uns in unseren Diensträumen am 24.02. besucht und den Geldbetrag persönlich übergeben.

Wir sagen herzlichen Dank für diese Wertschätzung unserer Arbeit.

 

 

Suchportal

Angebote für Familien mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen

Standort Kassel
Heiligenröder Str. 84
34123 Kassel

Telefon: 0561 / 5297710
Telefax: 0561 / 52 977 09

E-Mail: kassel(at)deutscher-kinderhospizverein.de

Bürozeit: Montag 09:15 - 11:00 Uhr und Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr
In den hessischen Sommerferien nur mittwochs. Sie können aber gerne mit uns auch einen
persönlichen Termin vereinbaren zu einem anderen Zeitpunkt.

Spendenkonto Kassel

Kasseler Sparkasse
SWIFT-BIC: HELADEF1KAS
IBAN: DE95 5205 0353 0011 8041 01