Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst - Ein Dienst für mich - ein Dienst für Sie?

Hospizdienste für Erwachsene, davon hörte ich berufsbedingt - für Kinder, darauf wurde ich durch Zeitungsartikel der HNA aufmerksam und blieb "daran hängen".

 

So entwickelte sich der Gedanke, mich nach meiner Berufstätigkeit hier eventuell ehrenamtlich einzubringen. Ein Vorgespräch im November 2012 mit der Koordinatorin Elisabeth Verhülsdonk brachte mir Informationen zu Voraussetzungen und Bedingungen der ehrenamtlichen Arbeit in Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern. Im Januar 2013 begann ich den Ausbildungskurs und im Juli den Einsatz in meiner ersten Familie.

 

Der Einstieg forderte Offenheit, Respekt, Zurückhaltung und Annahme. Die Eltern gaben die Richtung des Einsatzes mit ihren Vorstellungen und Wünschen vor. Nach Beantwortung meiner Rückfragen und der Selbsteinschätzung zur gegebenen familiären Situation schlossen wir den Kontrakt. Die sachliche, freundliche und klare Kommunikation, die sich inzwischen entwickelt hat, macht unsere Zusammenarbeit angenehm, ich fühle mich wohl in meiner neuen Aufgabe und gehe gern in "meine" Familie.

 

Ich spüre, dass ich eine Tätigkeit und Verbindung eingegangen bin, die tief an die Seinsfragen des Lebens rührt. Und ich lasse mich weiter darauf ein: ich wachse hinein in meine Aufgabe, bin drei Stunden wöchentlich ausschließlich für das Wohlergehen des erkrankten Kindes da und hoffe in dieser Zeit die Eltern ein wenig zu entlasten.

 

 

Maria Johannhörster

 

 

 

 
 

Sie interessieren sich für ein Ehrenamt im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst?

Was sind die Aufgaben der ehrenamtlichen Begleiter/Innen im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst?  

Begleitung der lebensverkürzend erkrankten Kinder und Jugendlicher und ihrer Familien , in der Regel für 3-5 Stunden in der Woche

"Alltagsassistenz" , das heißt praktische Unterstützung und Entlastung der gesamten Familie im Alltag. Zum Beispiel mit den erkrankten Kindern oder ihren Geschwistern, Vorlesen, Musik machen, Spazierengehen, Einkäufe, Fahrten zu Ärzten oder kleinere Hausarbeiten erledigen und viele mehr, je nach den Bedürfnissen und Ressourcen  der erkrankten Kinder und ihrer Familien und den Fähigkeiten und Begabungen der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innenFamilien begleiten kann aber auch heißen , der Familie beim  Be- und Verarbeiten der anspruchsvollen Lebenssituation zur Seite zur stehen . 

Konkret heißt das:

- ein offenes Ohr für die Anliegen der Familien haben 

- zuzuhören  

- weitere Hilfen bei Bedarf vermittel 

und oft genug "einfach" da zu sein und auch zu bleiben, wenn es schwierig wird. 

Auch im Büro und in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Vorbereitung und Durchführung von Festen und Treffen von Familien/und Ehrenamtlichen des ambulanten Dienstes wird die Hilfe Ehrenamtlicher benötigt. 

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Die ehrenamtlichen Begleiter/innen werden in einem 105-stündigen Befähigungskurs auf ihre Arbeit vorbereitet.Über die Vereinsmitgliedschaft sind Sie in ihrer ehrenamtlichen Arbeit bei uns haftpflicht- und unfallversichert und sie erhalten ab Kursende eine Kilometerpauschale für Fahrten, die Sie im Rahmen Ihres Einsatzes für den Dienst machen. 

Sie benötigen keine besonderen beruflichen Vorkenntnisse. Jeder, der Spass an der Arbeit mit Kindern sowie ein Interesse an der Hospizarbeit und eine offene, positive Lebenseinstellung mit hoher Toleranz gegenüber anderen Menschen und ihrer Weltanschauung, Kultur ,Lebensweise und Religion hat, der darüber hinaus zuverlässig einen Zeitrahmen von 3-5 Wochenstunden für sein Ehrenamt bei uns zur Verfügung  stellen kann, oder sich für die Öffentlichkeitsarbeit bei uns interessiert, und zwischen 18 und 118 Jahren alt ist, der ist herzlich eingeladen, sich ehrenamtlich in unserem Dienst zu engagieren. 

Nähere Informationen erhalten Sie in einem persönlichen Gespräch mit und. Bitte rufen Sie uns an 0561-5297710.

 

 

 
 

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 
 
 
 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel

Heiligenröder Str. 84
34123 Kassel

Telefon: 0561 / 5297710
Telefax: 0561 / 52 977 09

E-Mail: kassel(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonto

Kasseler Sparkasse
SWIFT-BIC: HELADEF1KAS
IBAN: DE95 5205 0353 0011 8041 01