Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 

Jetzt spenden

 
 

Pate werden

 
 
 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Köln

Standort Süd

 
 

                   

 
 

Wir bleiben an der Seite der Familien!

Die aktuellen und sehr dynamischen Entwicklungen zu SARS-CoV-2 (Coronavirus) beobachten wir stetig und aufmerksam. 

Wir möchten die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzenden Erkrankungen, ihre Familien und auch unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in diesen schwierigen Zeiten unter den gegebenen Umständen bestmöglich unterstützen. Vor allem anderen steht dabei der Schutz der Kinder und ihrer Familie im Vordergrund. 

Persönliche soziale Kontakte sollen, um eine Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, auf ein Mindestmaß reduziert werden. Aktuell hat das Bundesland Bayern eine landesweite Ausgangssperre verhängt. Es ist zu erwarten, dass weitere Bundesländer mit dieser Maßnahme folgen werden. 

Die ambulante und aufsuchende Begleitung erfordert Nähe und damit gilt die Reduzierung der Kontakte auch für die Begleitungen in der ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit des Deutschen Kinderhospizvereins. 

Daher sollen die persönlichen Kontakte durch ehrenamtlich Mitarbeitende und Koordinationsfachkräfte zu allen Familien vorerst bis zum 3. April 2020 ausgesetzt werden. Die ambulanten Begleitungen werden, so wie wir sie bislang kennen, für diesen Zeitraum pausieren. Während dieser Zeit nehmen wir Abstand, um uns alle zu schützen. 

Wir bleiben dennoch an der Seite der Familien: 

•    per Telefon
•    per E-Mail
•    und anderen bekannten modernen Kommunikationswegen.

Wichtig: 

Die Unterstützung durch ehrenamtlich Mitarbeitende ist darüber hinaus weiterhin möglich. 

Dazu gehören beispielsweise

•    notwendige Einkäufe von Lebensmitteln oder
•    in Apotheken und
•    Botendienste diverser Art.

Voraussetzung ist dabei, dass die geltenden Vorsichtsmaßnahmen (Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Meter) eingehalten werden, z.B. das Abstellen von Einkäufen vor der Tür. 

Die Erreichbarkeit des Deutschen Kinderhospizvereins wird für alle Arbeitsbereiche weiterhin mobil und digital gewährleistet sein. Dies gilt insbesondere für Koordinationsfachkräfte, ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, Hubertus Sieler als Ansprechpartner für Familien und Sandra Schopen als Ansprechpartnerin für Geschwister, die für die Familien wie gewohnt erreichbar sind. 

Gerne machen wir Mut, die Kontaktaufnahme auf den verschiedenen digitalen Wegen zu nutzen. Haben Sie und habt Ihr weitere Ideen oder Wünsche, um in dieser schwierigen Zeit Wege zum Austausch zu ermöglichen? Gerne nehmen wir Anregungen entgegen. 

In diesem Sinne: Wir bleiben auch in diesen Zeiten fest an der Seite der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzenden Erkrankung und ihrer Familien. 

Passen Sie auf sich, passt Ihr auf Euch auf!

 
 

Herzlich Willkommen beim Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Köln Standort Süd

Unser Angebot als ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst

Als ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst begleiten wir derzeit von unserem Standort in Köln Raderthal aus rund 20 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzenden und lebensbedrohlichen Erkrankungen und deren Familien in ihrem eigenen Zuhause. Mit unserem Team aus rund 40 gut ausgebildeten ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen sind wir vorwiegend in den südlichen Kölner Stadteilen aktiv.

Geleitet wird der AKHD Köln Standort Süd von den Koordinationsfachkräften Nicole Schürmann und Nicola Behling, für die Öffentlichkeitsarbeit ist Bernhard Schmidt Hauptansprechpartner.

Weitergehende Informationen über unsere Tätigkeiten finden Sie auf unseren speziellen Webseiten.

 

 

 
 

Wir suchen neue Räumlichkeiten

Die Ausweitung unseres Dienstes durch die Begleitung von weiteren Familien und der vermehrte Einsatz von Ehrenamtlichen machen es nötig, neue und größere Räumlichkeiten für unseren ambulanten Dienst zu zu suchen.

Die wichtigsten Kriterien sind:

• die Lage möglichst in den Stadteilen Sülz, Klettenberg, Lindenthal,
  Zollstock, Raderberg, Raderthal, Rodenkirchen, Bayenthal
  mit ausreichenden Parkplätzen
• Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln
• eine Gesamtgröße von ca. 80 - 100 qm
• 3 nutzbare Räume: größerer Besprechungsraum und 2 Büros
• behindertengerechtes Bad/Toilette
• rollstuhlgerechter Ausbau und Erreichbarkeit (Fahrstuhl)
• zusätzlich kleine Küche, ggf. auch als Zeile im Besprechungsraum

Wenn Sie solche Räume kennen oder sehen bitten wir um Kontaktaufnahme mit unserem Dienst per Telefon 0221/27144637
oder per Email koeln-sued(at)deutscher-kinderhospizverein.de.

 

 
 

Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 

Jetzt spenden

 
 

Pate werden

 
 

 
 

 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Köln-Süd

Markusstraße 53
50968 Köln

Telefon: 0221 27144637
Telefax: 0221 27144638

E-Mail: koeln-sued(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonto

Volksbank Köln Bonn eG.

Konto-Nr.: 8303760017
BLZ: 380 601 86

IBAN: DE15 3806 0186 8303 7600 17
BIC: GENODED1BRS