Suchportal

Angebote für Familien mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen

Aus dem AKHD Lünen

In dieser Rubrik finden Sie aktuelle Informationen aus dem AKHD Lünen. Dazu zählen Nachrichten von unserem Schirmherrn Max Raabe & das Palast Orchester, Infos zu unseren qualifizierten Vorbereitungskursen oder zu Veranstaltungen, die wir selbst oder mit Partner*innen umgesetzt haben. Stöbern Sie einfach ein wenig!

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Hier finden Sie aktuelle Infos und Berichte über Veranstaltungen, Spendenübergaben und Angebote des AKHD Lünen.

Qualifizierter Vorbereitungskurs 2021

Suchen Sie ein Ehrenamt in der Kinder- und Jugendhospizarbeit?

Der nächste qualifizierte Vorbereitungskurs im AKHD Lünen, Cappenberger Str. 51b, 44534 Lünen findet in 2021 statt. Einen konkreten Termin veröffentlichen wir demnächst an dieser Stelle.

Sind Sie auch an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in unserem Dienst interessiert? Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf:

Impressionen der Geburtstagskarten an die Kinder unserer Familien

Es ist eine lange Tradition im Deutschen Kinderhospizverein den Kindern der begleiteten Familien Geburtstagskarten zu schreiben. Dies ist uns auch im AKHD Lünen ein wichtiges Anliegen. Ehrenamtlich Mitarbeitende gestalten seit Sommer 2017, kreativ und liebevoll, ganz individuelle Karten.

Unabhängig vom Alter bekommen alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu ihrem Ehrentag Post von uns, solange wie sie selbst und ihre Eltern es möchten.

Bereits verstorbene Kinder erhalten von uns zum Geburtstag und Todestag eine Karte, ein wichtiges Zeichen der Verbundenheit für unsere Familien. Ihr Kind ist unvergessen und bleibt Teil unserer Gemeinschaft!

artENSEMBLE THEATER zeigt "Gehen" am 07. + 08.09.2020

"Gehen" - ein Stück zu Leben, Sterben, Tod und Übergang

Uraufführung im Studio des Heinz-Hilpert Theater Lünen. Ein Abend über Angst und Mut, Trauer und Zuversicht, vermeintliche Enden und neue Anfänge.

Die beiden Schauspieler Susanne Hocke und Jürgen Larys haben sich in Vorbereitung der Entwicklung des Theaterstückes "Gehen" mehrfach mit haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden unseres Dienstes inhaltlich ausgetauscht. Das war für beide Seiten ein sehr spannender Prozess.

Vielen herzlichen Dank für das große Interesse an unserer Arbeit!

14. Lüner Entenrennen zugunsten des AKHD Lünen

Das 14. Lüner Entenrennen fand coronabedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und kann ab dem 6.9.2020 ab 16 Uhr auf der Website entenrennen-luenen verfolgt werden. Wir bedanken uns sehr beim Verein der Freunde und Förderer des Old Table und  Round Table Dortmund e.V., dass sie auch in diesem Jahr u.a. zugunsten unseres Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes ein Entenrennen veranstaltet haben. Anders als in den letzten Jahren gingen diesmal 15 Großenten an den Start.

www.entenrennen-luenen.de

Das gesamte Team des AKHD Lünen bedankt sich ebenso ganz herzlich bei allen Teilnehmenden und Sponsoren des Entenrennens für die damit verbundene Unterstützung unserer Arbeit!

Herzlich willkommen im Team!

Wir freuen uns neun hochmotivierte und wunderbare Menschen in unserem Team begrüßen zu dürfen! Am 24.06.2020 war der Abschlussabend des qualifizierten Vorbereitungskurses. Große Freude bei allen Beteiligten, dass der Kurs nach einer coronabedingten Pause abgeschlossen werden konnte. Unsere bereits aktiven Ehren- und Hauptamtler haben es sich nicht nehmen lassen, in der alten Kaffeerösterei einen festlichen Rahmen zur Begrüßung zu gestalten.

Ein schöner Sommerabend mit guten Gesprächen. Herzlich willkommen im Team!

30 Jahre DKHV - verbunden bleiben in allen Zeiten

Sauerlandstones - Marathon statt großem Familienfest

Unter dem Motto "30 Jahre DKHV - verbunden bleiben in allen Zeiten" stand der 30. Geburtstag des Deutschen Kinderhospizvereins in Olpe. Das geplante große Familienfest musste coronabedingt leider ausfallen. Dafür wurde der Sauerlandstones - Marathon ins Leben gerufen.

Die Klassen FP2A und FP2B der Fachschule für Sozialpädagogik des Lippe-Berufskollegs gestalteten während der Klassenlehrertage Steine in verschiedenen Grüntönen und Blumenmotiven, gemäß der Geschichte des Kinderhospizvereins. Pünktlich zur Geburtstagsfeier am 30.08.2020 kamen sie in Olpe an und sind jetzt Teil einer langen Steinkette am Haus der Kinderhospizarbeit - als Zeichen der Verbundenheit.

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Studierenden der beiden Klassen und ihren Lehrer*innen! Wir freuen uns auf weiteres gemeinsames Tun!

30 JAHRE DKHV - GLÜCKWÜNSCHE DER BOTSCHAFTER

Zu dem 30 jährigen Jubiläum in diesem Jahr hat sich unsere Botschafterin Jasmin Schwiers eine tolle Überraschung einfallen lassen. Zusammen mit unseren anderen Botschaftern ist sie losgezogen, hat Glückwünsche und Grußbotschaften gesammelt und diese auf Video festgehalten.

Vielen herzlichen Dank an alle unsere Botschafter und Prominenten aus ganz Deutschland für die herzlichen und lieben Worte!

Das Video können Sie sich unter folgendem Link ansehen:
https://www.facebook.com/watch/?v=372078093785888&extid=FIUW0l2xiNyk70Fz

 

Radeln - 30 Jahre Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Hurra! Tom, Finn und Uwe sind mit dem Rad beim AKHD Lünen

Der Deutsche Kinderhospizverein feiert 30-jähriges Jubiläum ... und Tom Meier hat sich auf den Weg gemacht. Mit dem Rad besucht er alle 30 Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienste des Vereins. Am 7. August 2020 ist er bei uns in Lünen eingetroffen. Auf der Strecke von Selm nach Lünen wurde er von Finn und Uwe begleitet. 

Es war ein schöner Nachmittag mit kühlen Getränken, leckeren Kleinigkeiten und gutem Austausch. Zum Abschluss bekam Tom auch von uns ein grünes Band mit auf den Weg. Insgesamt sind es für ihn 1500 km auf seiner Promotionstour für den Verein.

Schön, dass du bei uns warst Tom und ein herzliches Dankeschön an Finn und Uwe für die Radel-Begleitung!

Impressionen des Fotoprojektes "Ich sehe was, was Du nicht siehst ... "

Gemeinsames Fotoprojekt mit unseren Familien in der Coronazeit

Im April 2020, mitten im Corona - Lockdown, mussten auch unsere persönlichen Begleitungen in den Familien pausieren. Mit dem Fotoprojekt, zu dem alle Familien und ehrenamtlich Mitarbeitende eingeladen waren, gab es eine schöne Möglichkeit im Kontakt und an der Seite unserer Familien zu sein.  

Ostergruß mit Überraschung

Wir bleiben an der Seite unserer Familien!

Kreative Hände gestalteten liebevoll zusammengestellte Osterkörbe mit Bastelmaterial und Blumensamen. Diese wurden von den ehrenamtlich Mitarbeitenden und der Koordinationsfachkraft persönlich überreicht. Abstands- und Hygieneregeln wurden selbstverständlich eingehalten und trotzdem war es so schön sich kurz persönlich zu begegnen.

Unterstützung erhielten wir durch 2 Firmen. Der Firma GLS aus Dortmund, deren Mitarbeiterin Verena Rübsam persönlich Plüschhasen vorbei brachte. Sowie durch die Firma 020-EPOS mit Hauptsitz in Essen, deren Mitarbeiter Cihan Gündüz einen ganzen Korb Schoko-Osterhasen brachte. Die ursprünglich für die Angestellten ihrer Firmen gedachten Osterüberraschungen durften an unsere Familie weitergegeben werden. Eine besondere Überraschung erhielten wir von der Firma Werner Tiernahrung aus Lünen, die uns einen "OSTERHASENKINDERHOSPIZAUFKLEBER" kreierten.

Vielen Dank dafür!

Die kostbare Zeit zwischen Tod und Bestattung

Tagesseminar für die ehrenamtlich Mitarbeitenden des AKHD Lünen am 07.03.2020

Der Tod und die Beerdigung eines Kindes sind für die betroffene Familie eine intensive Zeit, die von Trauer geprägt ist. An der Seite der Familie zu sein und sie zu begleiten, ist auch für ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende eines Hospizdienstes eine unwiederbringliche Zeit. Das Seminar hat sensibel gemacht für die Situation der Eltern und für das Trauererleben von Familien. Fragen der eigenen Trauer und Betroffenheit wurden in den Blick genommen.

Herzlichen Dank für den intensiven Austausch und die vielen Einblicke in persönliches Tauererleben!

Max Raabe und das Palast Orchester übernehmen die Schirmherrschaft

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst freut sich riesig über prominente Unterstützung

Max Raabe, gebürtiger Lüner und seit vielen Jahren mit seinem Palast Orchester mit Liedern und Chansons aus den 20ern rund um das Leben und die Liebe auf den Bühnen dieser Welt erfolgreich, übernimmt seit dem 14.02.2020 die Schirmherrschaft des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Lünen. Raabe, der in der Lippestadt zur Schule ging und im Kirchenchor sang, will helfen, auf die Situation der Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind hinzuweisen. »Diese Arbeit braucht mehr Öffentlichkeit und wir unterstützen dies sehr gerne.«, so der Bariton bei einem Treffen mit haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Lünen während einer Konzertpause in Dortmund.

»Wir freuen uns riesig, dass wir mit Max Raabe und seinem Palast Orchester nicht nur einen großartigen Künstler an unserer Seite haben, sondern auch einen Menschen mit einem großen Herz!«, freuten sich die Koordinationsfachkräfte Heike Schwiertz und Elisabeth Krechtmann, die nicht erst mit seinem Engagement für den Lüner Dienst große Fans des Sängers sind. Sie überreichten Max Raabe ein Fotobuch mit Eindrücken aus der Arbeit sowie Infomaterial und grüne Bänder der Solidarität.

"Umarmen und loslassen" - Lesung im Kunst-Café mit Shabnam und Wolfgang Arzt und musikalischer Begleitung von Marco Lombardo

Am 13.02.2020 kamen Shabnam und Wolfgang Arzt nach Lünen ins Kunst-Café und berichteten sehr berührend über das Leben mit ihrer lebensverkürzend erkrankten Tochter und lasen kurze Passagen aus ihrem Buch. Sie vermittelten ihren Glauben an das Leben, Dankbarkeit, Glück und den besonderen Umgang mit einer lebensverändernden Diagnose für das ungeborene Kind. Der Abend begannn mit einem musikalischen Einstieg von dem Songwriter, Sänger und Moderator Marco Lombardo. Er bot einen berührenden Mix aus tiefschürfenden und mit positiver Färbung geschriebenen Texten und einer passenden Musik. Darüberhinaus moderierte er das Gespräch mit Shabnam und Wolfgang Arzt.

Vielen Dank Euch für diesen wunderbaren, bewegenden Abend mit so vielen Eindrücken und wertvollen Gedanken. Ein besonderes Erlebnis!

1o.o2 Tag der Kinderhospizarbeit - Informationsstände in Werne und Lünen

INFOSTAND IN WERNE

Am 07.02.2020 waren wir mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt in Werne. Unser Team aus ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiterinnen war mit viel guter Laune und Engagement vor Ort und hat in vielen persönlichen Gesprächen über die Arbeit in den betroffenen Familien informiert. Danke an alle Werneraner, dass Ihr uns seit Jahren unermüdlich unterstützt und euch so für unsere Arbeit interessiert. Wir hatten viele tolle Gespräche!

BAUM DER SOLIDARITÄT MIT BETROFFENEN FAMILIEN IN LÜNEN

Auf dem Viktualienmarkt in Lünen hatten wir am Samstag, dem 08.02.2020, an unserem Infostand rege Unterstützung. Viele kleine und große Menschen bekundeten mit bunten Fingerabdrücken ihre Solidarität mit betroffenen Familien und der Kinderhospizarbeit. Entstanden ist ein wunderschöner Baum, der von Vielfalt und Gemeinschaft zeugt. Vielen Dank liebe Lüner*innen für das Mittun und die vielen persönlichen Begegnungen!

Neujahrsbrunch 2020

Gemeinsames Frühstück an der Cappenberger Straße

Im AKHD Lünen wurde das Jahr 2020 mit einem gemeinsamen Frühstück begrüßt. Am 18.01.2020 trafen sich einige Familien, ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende und auch Albert Kattwinkel vom Vorstand des DKHV. Mit alkoholfreiem Sekt wurde angestoßen. Bei Kaffee, Tee, leckeren Brötchen, selbstgebackenen Pfannkuchen und selbst hergestellten Köstlichkeiten aus Garten und Küche blieben alle bis zum frühen Nachmittag. Für das kommende Jahr wurde eifrig geplant. Ebenso gab es Zeit für Austausch und Kennenlernen. Alle hatten viel Spaß miteinander.

Herzlichen Dank für euer Kommen und die gemeinsam verbrachten Stunden! 

Informationsabend in der Selimiye Moschee Lünen

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst präsentiert seine Arbeit

Auf Einladung des Imam Karayel Süleyman informierten die Koordinationsfachkraft Elisabeth Krechtmann und der ehrenamtliche Mitarbeiter Andreas Schmid am 12.01.2020 über die Arbeit des Dienstes und die Möglichkeit der ehrenamtlichen Mitarbeit. Begleitet wurden sie von weiteren ehrenamtlich Mitarbeitenden und einem betroffenen Vater. Nach einem informativen Vortrag standen sie alle den 80 Besuchern für Fragen zur Verfügung. Es war ein wechselseitig sehr bereichernder Abend, der mit leckerem Tee und guten Gesprächen endete. Zum Abschied erhielt der AKHD eine großzügige Spende von 285 €.

Es war ein toller Abend. Vielen Dank für Ihre Gastfreunschaft und Spende!

Verabschiedung des Mitarbeiters für die Öffentlichkeitsarbeit des AKHD Lünen

Nach zweijähriger Tätigkeit verlässt Andreas Schmid den AKHD Lünen

Herr Andreas Schmid baute ab Anfang 2018 die Öffentlichkeitsarbeit im AKHD Lünen auf. Diese Tätigkeit beendete er zum 31.12.2019. Wir danken ihm sehr für diese tolle Pionierarbeit.

Lieber Andreas, wir freuen uns sehr, dass du weiterhin für die Begleitung unserer Familien als ehrenamtlich Mitarbeitender an unserer Seite bist.

Apfeltag mit dem AKHD Lünen

Informations- und Bastelstand auf dem Hof Giesebrecht in Niederaden

Ein erneut fröhlicher Obst- und Markttag auf dem Hof Giesebrecht am 12.10.2019. Mit dabei der Ambuante Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen. Viele Besucher kamen an unseren Informationsstand, um sich über den Hospizdienst zu informieren und bastelten schöne Dinge mit Äpfeln und vielen anderen Naturmaterialien. Gefreut haben sich de ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitenden auch über den Besuch von Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins.

Unser Infostand beim Apfelfest ist inzwischen eine schöne Tradition!

Trauer und Tod - Vom Umgang mit schwierigen Themen

Informationsabend für Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen

Welches Verständnis haben Kinder vom Tod, wie trauern sie und welche Spielmaterialien oder Bilderbücher gibt es zu diesen Themen? Elisabeth Krechtmann, Koordinatorin und Sandra Garnhardtner, ehrenamtliche Mitarbeiterin waren als Referentinnen am 10.10.2019 zu Gast in der Familienbildungsstätte Werne, um pädagogisches Fachpersonal zu informieren.

In und bei traurigen Ereignissen zu trösten ist in pädagogischen Einrichtungen gelebter Alltag. Angst etwas falsch zu machen kommt auf, wenn es besondere Situationen sind: ein Elternteil ist schwer krank, stirbt und hinterlässt kleine Kinder oder ein Kind verstirbt. Die beiden Referentinnen berichten an diesem Abend aus ihrer Arbeit und von den Begleitungen der Familien mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind und welche Erfahrungen sie im Umgang mit Tod und Sterben machen. Ein intensiver Austausch, der deutlich machte, dass die eigene Haltung zum Tod und das eigene Umgehen mit diesem Thema untrennbar vom beruflichen Handeln sind und es richtig ist, eigenen Impulsen zu vertrauen.

Vielen Dank für die vertrauensvolle Gesprächsrunde!

Mountainbike, Ballonfahrt, Bobbycar ... Freude bei Entenrennen-Preisträgern

Die Hauptpreise des Entenrennens 2019 haben die Besitzer gewechselt: Über ein Mountainbike, eine Ballonfahrt, maßgeschneiderte Fliegengitter und ein BMW-Bobbycar freuten sich die großen und kleinen Gewinner der weit über die Stadtgrenzen hinaus beliebten Veranstaltung auf der vergangenen Lünschen Mess. Der Sonntag des Stadtfestes hatte wieder den gelben Plastik-Enten sowie den vielen Besucher*innen gehört, die beide Lippeufer säumten. Wieder eine tolle Veranstaltung mit glücklichen Gewinnern - und mittlerweile wieder getrockneten Rennenten!

Impressionen vom Sommerfest auf dem Hof Spinne

Erstes gemeinsames Kennenlernen aller Familien des AKHD

Unvergessliche Stunden verbrachten die Familien und haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden des AKHD Lünen am 13.07.2019 auf dem naturpädagogisch ausgerichteten Erlebnishof Spinne in Selm. Hühner wurden gestreichelt, ein Bad im Mais genommen, Hasen wurden liebkost, Esel wurden geritten, in der Strohburg getobt und Fahrzeuge wurden ausprobiert. Für jeden war etwas dabei. Nach Neugründung des Dienstes in 2017 war es das erste Familienfest mit der Möglichkeit die anderen Familien kennenzulernen und sich auszutauschen. Der Hof bot dafür ein wunderbares Ambiente und alle hatten viel Spaß.

Der Spielnachmittag klang mit Grillen und Klönen aus. Schön, dass ihr alle dabei ward!

Ehrenamtswochenende 2019

Interne Fortbildung in der Kolpingbildungsstätte Coesfeld

Ehrenamtswochenenden sind ein wichtiger Bestandteil der Arbeit der AKHDs im DKHV.. Für die Koordinationsfachkräfte ist es eine schöne Möglichkeit sich bei den ehrenamtlich Mitarbeitenden ihres Dienstes für ihr egagiertes Tun zu bedanken.

Der AKHD Lünen reiste vom 28.-29.06.2019 in die Kolpingsbildungsstätte Coesfeld. Hier wurde bei schönstem Wetter ein gemütlicher Freitagabend mit Kennenlernen, Spielen und einem leckeren Glas Wein im Garten verbracht. Am Samstag beschäftigten sich alle Teilnehmenden mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit. Andreas Schmid referierte über gelingende Kommunikation bezogen auf die unterschiedlichen Zielgruppen unseres Dienstes. Er gab interessante Einblicke in seine hauptamtliche Tätigkeit als Mitarbeiter für Öffentlichkeit im AKHD Lünen. In Kleingruppen wurden konzeptionelle Ideen für die Ö-Arbeit des Dienstes erarbeitet und im Plenum präsentiert. Nach Rückkehr in den Alltag wurden die Ergebnisse in die alltägliche Arbeit eingebunden.

Danke für das schöne Miteinander!

Sterben, Tod und Trauer: Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst gestaltet Projekttag im Berufskolleg

»Berührend«, »informativ«, »sehr emotional« – so empfanden die angehenden Erzieher*innen des Lippe Berufskollegs den ersten Projekttag am 18.06.2019 zum Thema Sterben, Tod und Trauer. In Kooperation mit dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen war dies eine Premiere. »Wir freuen uns, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern dieses Angebot zum Abschluss ihrer Ausbildung machen konnten.«, freute sich Lehrerin Linda Freier, die mit ihren Kolleginnen für die Organisation verantwortlich war. Als Partner konnte der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen (AKHD) gewonnen werden, der bereits im Vorfeld über seine Arbeit in Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern berichtet hatte.

»Wir haben für die Schülerinnen und Schüler drei Workshops vorbereitet, die sich mit der Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung, mit dem Alltag einer Familie, in der ein erkranktes Kind lebt sowie mit Kindern über den Tod sprechen beschäftigen.«, erläutert Andreas Schmid, Öffentlichkeitsarbeiter des AKHD Lünen. »Dass wir uns so ausführlich mit Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen können, wird uns später sicherlich helfen.«, resümierte eine Teilnehmerin.

Besonders berührend und sehr emotional empfanden Viele die Informationen einer betroffenen Mutter, die aus ihrem Alltag mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind berichtete. »Die Arbeit in den Workshops war sehr intensiv und ergiebig.«, berichteten Elisabeth Krechtmann und Heike Schwiertz, Koordinatiosfachkräfte des AKHD Lünen. Neben den hauptamtlichen Kräften standen auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Charlotte Schulte-Witten, Anne Schlagheck und Angelika Kristan den Schülerinnen und Schülern als Gesprächspartnerinnen zur Verfügung.

Am Ende des Projekttages überreichten die Schülerinnen und Schüler einen Spendenbetrag von 130 €, gesammelt aus einem Kuchen- und Crêpeverkauf.

Herzlich willkommen im Team!

Wir wachsen - das freut uns sehr. Zehn weitere ehrenamtliche Mitarbeitende haben ihren Befähigungskurs am 15.05.2019 beendet und verstärken das Team des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Lünen. Im Rahmen einer kleinen Feier haben »alte« und »neue« Ehrenamtliche gemeinsam über die zukünftige Arbeit in der Familienbegleitung und Öffentlichkeitsarbeit gesprochen - und natürlich gemeinsam gefeiert.

Verabschiedung der Gründungskoordinatorin des AKHD Lünen

Nach zweijähriger Aufbauarbeit verlässt Susanne Busche den AKHD Lünen

Dem Deutschen Kinderhospizverein ist es ein großes Anliegen, dass seine jeweiligen Dienste einen familiären Charakter behalten. Von daher teilt sich ein Dienst ab einer bestimmten Anzahl von Familien und ehrenamtlich Mitarbeitenden. Der neugegründete Dienst bekommt seine Heimat im nahen Umkreis der bereits begleiteten Familien.

Frau Susanne Busche baute ab dem 01.07.2017 mit einigen Familien und ehrenamtich Mitarbeitenden den neuen Dienst in Lünen an der Cappenberger Str. 51b auf. Nach fast zweijähriger Aufbauarbeit verlässt sie zum 31.05.2019 den AKHD Lünen, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen.

Das gesamte Team des AKHD Lünen bedankt sich sehr herzlich für die tolle Aufbauarbeit. Alles Gute für dich Susanne!

Trödeln, Klönen, Leute treffen

Erfolgreicher Aktionstag des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes

Eine schöne Atmosphäre, viele gute Gespräche und natürlich Trödel- und Kuchenstände. Am Samstag, dem 10.11.2018, lud der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen zum Aktionstag in seine Räume an der Cappenberger Straße 51b – und viele Familien, Kinder und Jugendliche, ehren- und hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren dabei. Toll, was die jugendlichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Grone Bildungszentrums zu bieten hatten: selbstgezimmerte Vogelhäuschen, Windspiele und leckere selbstgebackene Stern-Plätzchen. »Danke an alle, die zu diesem schönen Tag beigetragen haben. Wir haben uns sehr über den Zuspruch und das großartige Engagement aller Beteiligten gefreut.«, sagt Andreas Schmid, Öffentlichkeitsarbeiter des AKHD in Lünen.

Dankeschön-Essen im AKHD

Einstand der Koordinatorinnen Heike Schwiertz und Elisabeth Krechtmann

Zu einem leckeren Raclette-Essen trafen sich die ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden des AKHD am 07.11.2018. Die drei Koordinatorinnen hatten für alle ehrenamtlich Mitarbeitenden viele Leckereien vorbereitet, um für das tolle Engagement seit Start des Dienstes im Sommer 2017 Danke zu sagen. Für Heike Schwiertz und Elisabeth Krechtmann, die im August und September 2018 im Hospizdienst ihre Tätigkeit als Koordinatorinnen aufgenommen haben, eine schöne Möglichkeit sich für das herzliche Willkommen zu bedanken.

Ein schöner Abend bei leckerem Essen und guten Gesprächen!

Apfeltag mit dem AKHD Lünen

Buntes Fest auf dem Hof Giesebrecht in Niederaden

Ein fröhlicher Obst- und Markttag und ein Info-Stand des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes – wie geht das zusammen? »Aber natürlich passt das – ob Groß oder Klein, gesunde oder kranke Kinder – das Fest ist doch für alle da.«, erklärt Alexandra Giesebrecht, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Hospizdienst. Sie freut sich gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen über den riesigen Andrang am bunt geschmückten Info-Stand. Die Kinder basteln bunte Deko-Ketten, üben sich im Klettern, belagern den Bollerwagen – oder naschen einfach Äpfel. Davon gibt es naturgemäß an diesem Tag ein übergroßes Angebot. Natürlich gab es auch Informationen über ehrenamtliches Engagement, die sogenannten Befähigungskurse und die alltägliche Arbeit des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes. 

Enten-Spektakel auf der Lippe

Was für ein tolles Spektakel auf der Lippe während der Lünschen Mess: Beim berühmten Entenrennen lieferten sich am gestrigen Sonntag, dem 9.9.2018, fast 3000 Plastikvögel ein Schnabel-an-Schnabel-Rennen - auch wenn die Siegerente sich schon rasch einen Vorsprung erschwamm ... Organisiert von Old Table und Round Table, gefördert und unterstützt von vielen Lüner Unternehmen kommt der durch den Losverkauf erzielte Betrag u.a. dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Lünen zugute. Vielen Dank auch an alle Ehrenamtlichen unseres Dienstes für die vielfältige Unterstützung. 

Tolle Feier zur Eröffnung

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst hat ab sofort auch eine Anlaufstelle in Lünen. Mit einem großartigen Fest feierten Familien, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft am vergangenen Sonntag, dem 15.10. 2017, die Eröffnung des Dienstes in den neuen Räumlichkeiten in der "Alten Kaffeerösterei". Bunte Luftballons kündeten bei herrlichem Spätsommerwetter schon weit vor der Cappenberger Straße 51b von den Feierlichkeiten. WDR-5-Moderator Uwe Schulz – der Region und dem Thema Hospizarbeit verbunden – führte mit Witz, Charme und Sachkenntnis durchs Programm. Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins, war einer seiner Interviewpartner. Susanne Busche, hauptamtliche Koordinatorin in Lünen, freute sich mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Urte von Hundt und Alexandra Holthaus-Giesebrecht über die Spende des Old Table (OT) und Round Table (RT) Dortmunds in Höhe von stolzen 5555,55 Euro; der Erlös wurde erzielt beim weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten „Entenrennen“, das im Rahmen der Lünschen Messe stattfand. Gute Gespräche, Spiele und ein leckeres Buffet mit Suppen, sensationellen Kuchen und – als Clou – einer tollen Torte mit dem Logo des Hospizvereins – machten aus einem netten Spätsommersonntag einen wunderschönen, erlebnisreichen Tag. 

Suchportal

Angebote für Familien mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen

Cappenberger Straße 51b
44534 Lünen

Sprechzeiten: montags 16-18 Uhr, freitags 9–12 Uhr;
weitere Termine nach telefonischer Absprache.

Telefon: 0 23 06 / 9 10 63 83
Telefax: 0 23 06 / 9 10 63 85

Email: luenen(at)deutscher-kinderhospizverein.de

Spendenkonten

Sparkasse an der Lippe
SWIFT-BIC: WELADED1LUN
IBAN-Nr.: DE03 4415 2370 0011 0010 21

Dortmunder Volksbank eG
SWIFT-BIC: GENODEM1DOR
IBAN-Nr.: DE21 4416 0014 0328 4803 00