Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 

Jetzt spenden

 
 

Pate werden

 
 
 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen

 
 

 
 

2000,- Euro-Spende für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst

Samantha Waltemathe, Joanna Badura, Rebana Kretschmann, Sabrina Karsten, Tanja Firchow (v.l.)

Werne. Über 2000,- Euro freut sich der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen, der auch für Werne zuständig ist; Die Spende kommt vom proWIN-Team von Joanna Badura und ist im Rahmen einer Charity-Aktion des Unternehmens gesammelt hat. Samantha Waltemathe, Rebana Kretschmann, Sabrina Karsten, Tanja Firchow verkauften vier Monate lang kleine und große sogenannte Sweethearts, nützliche Putztücher in Herzform. Das Direktvertriebsunternehmen proWIN international, das ökologische Reinigungsprodukte anbietet, pflegt seit langem die Tradition, sich auf sozialer Ebene zu engagieren, insbesondere für Kinder. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst bedankt sich für die großzügige Spende.

 
 

Enten-Spektakel auf der Lippe

Was für ein tolles Spektakel auf der Lippe während der Lünschen Mess: Beim berühmten Entenrennen lieferten sich am gestrigen Sonntag (9.9.) fast 3000 Plastikvögel ein Schnabel-an-Schnabel-Rennen - auch wenn die Siegerente sich schon rasch einen Vorsprung erschwamm... Organisiert von Old Table und Round Table, gefördert und unterstützt von vielen Lüner Unternehmen kommt der durch den Losverkauf erzielte Betrag u.a. dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst in Lünen zugute - die genaue Summe vermelden wir noch - vielen Dank auch an alle Ehrenamtlichen unseres Dienstes, die sich ganz wunderbar in der Mitorganisation und Umsetzung engagiert haben - super Job! Hier ein paar Impressionen der Traditionsveranstaltung in der Lippestadt...

 
 

Lünsche Mess: Entenrennen für den guten Zweck

Am morgigen Donnerstag (6.9.) ist es endlich soweit - dann beginnt die Lünsche Mess und am Sonntag, 9. September findet ab 15 Uhr wieder das über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Entenrennen statt - und dies bereits zum 12. Mal.

Wer eine Ente schwimmen lassen und einen der wertvollen Sachpreise gewinnen will, kauft einen sogenannten Adoptionsschein – dieses »Los« kostet wieder 4,- Euro und ist nummerisch einer Ente zugeordnet. Gemeinsam mit vielen anderen »Artgenossen« werden die Plastikvögel mittels eines Radladers über die Brüstung der Lippebrücke gehoben und so zu Wasser gelassen. Das Spektakel ist einer der Höhepunkte der Lünschen Mess und ein Highlight für die Besucher. Adoptionsscheine gibt es während der Lünschen Mess oder vorab über die Enten-Homepage www.entenrennen-luenen.de

Die Freunde und Förderer von Round Table Dortmund e.V. und die Old Tablers Dortmund sind – in Kooperation mit dem Round Table Dortmund – die Organisatoren des Entenrennens. Round Table ist eine internationale Serviceorganisation junger Männer in der Tradition des englischen Clublebens, die sich ehrenamtlich für soziale und kulturelle Projekte engagieren. Der Erlös des Entenrennens kommt drei Vereinen und Projekten zugute: dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen / Deutscher Kinder-Hospizverein, dem Schulprojekt »Raus aus dem toten Winkel« und dem NCL-Projekt »Kinderdemenz«.

 
 

Vernissage mit Versteigerung zugunsten des AKHD Lünen

In den Räumen der Alten Kaffeerösterei, Cappenberger Straße 51b, findet am 3. Juni von 11-17 Uhr eine Vernissage des Künstlers miNo statt. Nach Sektempfang und dem musikalischen Vortrag einer Geigenspielerin wird der lizenzierte Auktionator Thomas Schluchter um 13 Uhr erstmals zum Hammer greifen und ein miNo-Bild versteigern. Um 15 Uhr wird er die Replik eines Bildes versteigern, das miNo in Kooperation mit dem Sänger und Maler Udo Lindenberg erstellt hat. »Die Erlöse der Versteigerung gehen an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen – das ist mir wichtig«, sagt miNo.

Künstler miNo zeigt zeitgenössische Kunst, die den Betrachter einfängt. »Nothing to see« heißt die Contemporary-Art-Ausstellung. »Ich freue mich sehr ein Bild zeigen zu können, das in Kooperation mit Udo Lindenberg entstanden ist«, sagt der Künstler, der eigentlich eine klassische Beamtenlaufbahn einschlug, bevor er sich wieder der Kunst zuwandte.

miNos Werke beeindrucken durch ein Crossover ganz unterschiedlicher Kunstrichtungen, die in Kunstkreisen Beachtung fanden. Es finden sich Einflüsse von Contemporary, URBAN und TAPE ART sowie ein Mix mit Acryl- und Ölmalerei. Zudem nutzt miNo verschiedene Materialien, die seine Bilder auf eine ganz eigene Art lebendig werden lassen.

Die miNo-Ausstellung wird bis Ende Juli zu sehen sein

 

 
 

Kinder helfen Kindern

Danke an die Schülerinnen und Schüler der Kardinal-von-Galen-Schule in Lünen – Stolze 1050,- Euro spendeten sie an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst. Das Geld wurde anlässlich des Kinderhospiztages gesammelt – als Dankeschön verteilten die Schüler an die Spenderinnen und Spender in ihren Familien und im Schulumfeld selbstgebastelte grüne Herzen. Schulleiter Henning Schade freute sich über das Engagement seiner Klassen. Im Rahmen der Kinderkonferenz im Mai nahm Elisabeth Wilhelm von den Klassensprechern das Geld im „grünen Schulzimmer“ auf dem Schulhof entgegen. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst freut sich riesig, dass mit dem Geld die Arbeit der überwiegend Ehrenamtlichen unterstützt wird, die Familien begleiten, in denen ein Kind oder mehrere Kinder mit einer lebensverkürzenden Erkrankung leben

 
 

Motorradfahrer spenden 600 Euro

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen freut sich riesig über eine Spende der Zweiradmeisterwerkstatt Motorrad Special am Wetterschacht 23. Anlässlich der Neueröffnung des Wunderlich-Showrooms feierten die Biker. „Wir möchten uns bei allen bedanken, die uns unter die Arme gegriffen haben, ganz besonders bei unseren Kunden“, freuen sich Nicole und Stefan Müller über die gelungene Aktion mit mehr als 300 Besuchern. Die verkauften Tombola-Lose ließen nicht nur den Hauptgewinner jubeln, sondern auch den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, dessen Familienbegleitungen überwiegend von Ehrenamtlichen getragen werden. 78 Preise wurden verlost, Bäckerei und Druckerei unterstützten das Motorrad-Special-Fest.

 
 

Tolle Feier zur Eröffnung

Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst hat ab sofort auch eine Anlaufstelle in Lünen. Mit einem großartigen Fest feierten Familien, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Gäste aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft am vergangenen Sonntag (15.Oktober) die Eröffnung des Dienstes in den neuen Räumlichkeiten in der Alten Kaffeerösterei (s. Fotos).

Bunte Luftballons kündeten bei herrlichem Spätsommerwetter schon weit vor der Cappenberger Straße 51 von den Feierlichkeiten. WDR-5-Moderator Uwe Schulz – der Region und dem Thema Hospizarbeit verbunden – führte mit Witz, Charme und Sachkenntnis durchs Programm. Martin Gierse, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhospizvereins, war einer seiner Interviewpartner. Susanne Busche, hauptamtliche Koordinatorin in Lünen, freute sich mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Urte von Hundt und Alexandra Giesebrecht über die Spende des Open Table (OT) und Round Table (RT) Dortmunds in Höhe von stolzen 5555,55 Euro; der Erlös wurde erzielt beim weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannten „Entenrennen“, das im Rahmen der Lünschen Messe stattfand.

Gute Gespräche, Spiele und ein leckeres Buffet mit Suppen, sensationellen Kuchen und – als Clou – einer tollen Torte mit dem Logo des Hospizvereins – machten aus einem netten Spätsommersonntag einen wunderschönen, erlebnisreichen Tag.

Mehr Infos zur ambulanten Kinder- und Jugendhospizarbeit gibt es bei Susanne Busche, Tel. 02306 / 9106383 (Mail: luenen(at)deutscher-kinderhospizverein.de) oder unter www.akhd-luenen.de

 

 
 

Neue Mitstreiter gesucht

Der nächste Befähigungskurs für Ehrenamtliche beim ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Unna steht an! Wir suchen aktuell  Ehrenamtliche für die Begleitung von erkrankten Kindern, deren Geschwistern oder auch von Eltern. Wenn Sie Interesse an einem informativen Gespräch zu dem Befähigungskurs und unserer Arbeit haben, melden Sie sich doch telefonisch unter :

Telefon: 02303-942490 oder per E-Mail: unna(at)deutscher-kinderhospizverein.de Wir freuen uns auf Sie!

 
 

Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 

Jetzt spenden

 
 

Pate werden

 
 

 
 

 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Lünen

Alte Kaffeerösterei
Cappenberger Straße 51b
44534 Lünen

Sprechzeiten: montags 16–18 Uhr und freitags 9–12 Uhr;
weitere Termine nach telefonischer Absprache.

 

Telefon: 0 23 06 / 9 10 63 83
Telefax: 0 23 06 / 9 10 63 85

Email: luenen(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonten

Sparkasse an der Lippe
SWIFT-BIC: WELADED1LUN
IBAN-Nr.: DE03 4415 2370 0011 0010 21

Volksbank Lünen
SWIFT-BIC: GENODEM1WLW
IBAN-Nr.: DE57 4266 1717 0328 4803 00