Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Region Aachen

Spendensommerfest

Künstler, Kinderbelustigung und Kuchenbuffet brachten über 2000 Euro fürs Kinderhospiz Sonnenblume
Das Spendenfest für den Ambulanten Kinderhospizdienst Aachen / Kreis Heinsberg „Sonnenblume“ war ein voller Erfolg. Die Spendenerlöse werden für den barrierefreien Umbau der Räume des mildtätigen Vereins eingesetzt. Alle Künstler und Helfer unterstützten die Veranstalter unentgeltlich.

Dirk von Pezold, Hubert vom Venn, Jürgen Keymer und Lizusha die Russin standen gutgelaunt auf der Bühne und zeigten dem begeisterten Publikum ihre Kunst. Anthony McBazookas mitreißender Eurobeat machte den Ausklang. Märchenwaldhexe Lalina, Heike von Anno Pief Udenbreth und Zauberer Willi Mispelbaum zogen kleine und große Besucher in ihren Bann. Und immer wieder lockten die japanischen Trommeln von Wadaiko RosenStrauch mit ihren unwiderstehlichen Rhythmen zum Mittanzen.

Es war ein gelungenes Fest in der Germanusstraße in Haaren mit rundum zufriedenen Besuchern. Die Kinder eilten vom Schminktisch zum Bänderflechten, vom Perlenkettenbasteln zum Engelmalen und Edelsteinsieben. Sie konnten bei Drechsulus die Kunst des Drechselns bewundern, sich beim Kasperletheater amüsieren und auf der Hüpfburg austoben. Die Erwachsenen zog es zur Porträtfotografin, einem Vortrag über Feng Shui im Kinderzimmer, der Gong-Therapie in der Kirche und entspannenden Massagen.

Ein Highlight auf der Bühne war die Ansprache des stellvertretenden Leiters der Bilal Moschee Aiman el Attar, der kindliche Fröhlichkeit, gemeinsames Feiern und Lebensfreude heraufbeschwor. Die Aachener Bundestagsabgeordnete Ulla Schmidt, Schirmherrin des Ambulanten Kinderhospizdienstes, lobte das Engagement des Vereins, der ehrenamtlichen Mitarbeiter und aller Unterstützer. Bezirksbürgermeister Ferdinand Corsten von Haaren betonte das Miteinander von Behinderten und Nicht-Behinderten, Gesunden und Kranken in einer lebendigen Gemeinde. Ulla Thönnissen von der CDU und Frank Hansen von der FDP fanden ermutigende Worte für die betroffenen Familien und diejenigen, die ihnen nahestehen. Hannelore Leiendecker vom Kinderhospizdienst schilderte die alltäglichen Nöte des Vereins.

Nachdem die Tombola-Preise verlost und alle Spendendosen eingesammelt waren, zählten die Veranstalter der XING-Gruppe „Aachen & Euregio Maas Rhein“ einen Erlös von über 2000 Euro. Zusammen mit den im Vorfeld des Festes bereits eingenommenen großen und kleinen Beträgen von Unternehmen, Vereinen, Privatleuten und Veranstaltungen darf der Ambulante Kinderhospizdienst Aachen / Kreis Heinsberg „Sonnenblume“ e.V. sich über eine Spendensumme von über 10.000 Euro für die Umgestaltung seiner Räume freuen.

Neben diesem materiellen Gewinn betonten die Veranstalter, dass sie mit ihrer Aktion die Bekanntheit des Kinderhospizdienstes vergrößert haben: „So viele Unternehmer und Helfer haben uns unterstützt, und die Welle der Hilfsbereitschaft ist noch lange nicht abgeebbt“, erklärte Wolfgang Lucht von itbl, Moderator der XING-Gruppe und treibende Kraft des Festes. „Dafür alleine hat sich der Aufwand gelohnt!“

>>> zurück
 

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 
 
 
 
 

 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Region Aachen

Von-Coels-Str. 214
52080 Aachen

Telefon: 0241 / 9 16 16 69
Telefax: 0241 / 9 16 17 11

E-Mail: aachen(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonto

Sparkasse Aachen
BLZ: 390 500 00
Konto-Nr.: 1071499907
SWIFT-BIC: AACSDE33
IBAN-Nr.: DE12 3905 0000 1071 4999 07

 
 

Besuchen Sie uns auf Facebook