Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst
Rhein-Sieg (Dienstsitz Siegburg)

Bundespolizeiabteilung Sankt Augustin überreicht Spende

                                       

" Wir freuen uns sehr, dass das Geld diese schöne Verwendung findet. Sie machen ein tolle Arbeit." Mit diesen Worten überreicht eine kleine Delegation der Bundespolizeibabteilung Sankt Augustin ihre Spende an Stephanie Reuter.

 
 

Spenden statt Spassaktion

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Kirsten Kudelko und Tim Pieper von der Bildungsgangleitung der Höheren Handelsschule mit den Schülerinnen Jenny Rheinisch, Taisha-Jamila Elfgen, Gulbaharey Mir und Najat Afariad sowie Petra Przewloka vom Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg.

Rhein-Sieg-Kreis -

„Wir können auch anders“ - dies wollten die Schüler der Abschlussklassen der Höheren Handelsschule am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises Siegburg in ihrer Mottowoche unter Beweis stellen. Statt wie in vergangenen Jahren die letzte verbleibende Unterrichtswoche mit mehr oder weniger originellen Spaßaktionen zu füllen, entschied sich der aktuelle Absolventenjahrgang dafür, eine Spendenaktion zu starten. Dass für eine regionale Organisation gesammelt werden sollte, stand schnell fest. Auch, dass man gerne Kinder unterstützen würde. So kamen die Schüler schließlich auf die Idee, den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg mit Sitz in Siegburg zu kontaktieren.

Durch unermüdliches Sammeln in den Klassen und bei den Lehrern des Berufskollegs kam so im Rahmen der Mottowoche eine stattliche Summe von 968 Euro zusammen, die von einer Schülerabordnung an Petra Przewloka, eine der Koordinatorinnen des Kinderhospizdienstes, in den Geschäftsräumen des Vereins überreicht wurde.

Hier setzten sich die Schülerinnen, die gemeinsam mit Kirsten Kudelko und Tim Pieper aus der Bildungsgangleitung der Höheren Handelsschule gekommen waren, mit Petra Przewloka zusammen und nutzen die Gelegenheit, einmal genauer nachzufragen, was der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst leistet. Neben der Arbeit mit bedrohlich oder unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen nimmt auch die Betreuung von Geschwisterkindern einen großen Raum ein. Für Eltern werden regelmäßig Treffen organisiert, die einen Austausch unter den Betroffenen ermöglichen. Gemeinsame Aktionen wie das jährlich stattfindende Sommerfest gehören ebenso zu den Angeboten des Vereins.

Um die Betreuung der Kinder und Familien leisten zu können, ist der Kinder- und Jugendhospizdienst auf Spenden angewiesen, denn die Krankenkassen übernehmen nur einen sehr geringen Anteil, der kaum die Kosten deckt. Die Familien werden in der Regel von ehrenamtlichen Betreuern begleitet, die zunächst einen etwa sechsmonatigen Befähigungskurs durchlaufen, bevor der erste Kontakt mit den kranken Kindern und ihren Familien hergestellt wird. Denn die Begleitung im Rahmen des Hospizdienstes ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe, der nicht jeder gleichermaßen gewachsen ist. „Und das ist auch in Ordnung so“, sagt Petra Przewloka, die unter anderem die Befähigungskurse koordiniert. „Dafür gibt es unsere Kurse ja auch - einerseits, um die ehrenamtlichen Helfer in praktischen und rechtlichen Fragen zu schulen, andererseits um herauszufinden, zu wem diese Aufgabe auch wirklich passt“.

Nach dem Besuch im Büro des Hospizdienstes zeigten sich die Schülerinnen und ihre Lehrer sehr beeindruckt von dem Treffen mit Petra Przewloka. Und waren sich gleichzeitig sicher, dass ihre Spende genau dort angekommen ist, wo sie gebraucht wird. Die Schülerinnen hoffen, mit ihrer diesjährigen Spendenaktion eine neue Tradition an der Höheren Handelsschule des Berufskollegs begründet zu haben, die von den folgenden Schülergenerationen aufgegriffen wird. Eine Hoffnung, die Bildungsgangleiterin Kirsten Kudelko teilt. „Das Engagement unserer aktuellen Abschlussklassen hat uns sehr beeindruckt. Wir würden uns freuen, wenn sich die nachfolgenden Schüler daran ein Beispiel nehmen“.

 
 

Marktbesucher,

Karnevalsjecke und

Wochenendeinkäufer nahmen gerne die frisch gebackenen Waffeln entgegen und die grünen Bänder, Symbol der Verbundenheit mit den betroffenen Familien.

So konnten wir auf die Arbeit des Ambulanten Kinder-und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg aufmerksam machen.

 

 

 

 
 

Öffentlichkeitsarbeit

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu unseren Sponsoren und Unterstützern und interessante Links.

 
 

Presse

Hier finden Sie einen  Presseartikel zur ehrenamtlichen Tätigkeit beim AKHD Rhein-Sieg.

 

 

 
 

Unterstützer

An dieser Stelle möchten wir uns bei den Freunden, Förderern und Unterstützern bedanken, die uns und unsere Arbeit unterstützt haben.

 

Hier eine kleine Auswahl an Personen, Firmen und Organisationenen etc., die uns in den letzen Monaten, oder bereits über Jahre hinweg, unterstützen:

Firmen und Organisationen:

  • Junioren Firma ÜFA der GKN Walterscheid GmbH|
  • Lions-Förderverein Siegburg e. V.
  • Förderverein Oberpleis zur Erforschung der Histozytose e. V.
  • Schlepphorst und Co
  • ACR Group GmbH

Freunde und Förderer:

  • Lions Club Siegburg
  • Handarbeitsgruppe Herchen
  • Verein der Freunde und Förderer der GGS-Alzenbach
  • Angelesen - Bücher Second Hand
  • Fahrschule Rettig 


Auch an die vielen privaten Spenderinnen und Spender sowie Kirchengemeinden und alle anderen sei an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön ausgesprochen!

 


 
 

Links

Andere Einrichtungen

Selbsthilfegruppen zu einigen Krankheiten

Tod und Trauer

  • DOMINO
    Zentrum für trauernde Kinder
  • Thalita
    Trauerzentrum für Kinder (ein Angebot des Kinderhospiz Balthasar in Olpe)
  • Trau dich trauern
    Ein Angebot für trauernde Kinder und Jugendliche

Weitere Links

Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

 
 

 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg

Markt 19-20 (Eingang Parfümerie Rüdell)
53721 Siegburg

Telefon: 0 22 41 / 1 27 53 04
Telefax: 0 22 41 / 1 27 53 06

E-Mail: rhein-sieg(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonto

Kreissparkasse Köln
BLZ: 370 502 99
Konto-Nr.: 1200401
SWIFT-BIC: COKSDE33
IBAN-Nr.: DE70 3705 0299 0001 2004 01