Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

6. Deutsches Kinderhospizforum

Foren am Freitag von 16.30 bis 19.00 Uhr

1   „Es gibt keine App für's Leben und Sterben!" Vielfalt: Reichtum im Miteinander

Hedwig Eversmann, Pädagogin, ehrenamtliche Mitarbieterin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf; Prof'in Dr. Barbara Fornefeld, Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Pädagogik und Rehabilitation bei Menschen mit geistiger und schwerer Behinderung; Victoria Michel, Studentin der Sozial- und Medienwissenschaften, an Muskeldystrophie erkrankt; Philippe Reisz, Student der Psychologie, muskelerkrankt
Moderation: Patrizia Kubanek, Sexualberaterin für Menschen mit Behinderung, Psychologische Beraterin, an spinaler Muskelatrophie erkrankt; Stefanie Hurth, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Universität Koblenz-Landau, Institut für Sonderpädagogik, Lehrstuhl für pädagogische und soziale Rehabilitation

>>> mehr dazu

 

2   Wenn die Lebens- zur Sterbebegleitung wird: Würdevolle Begleitung im Zeitalter der Diskussion um die sogenannte Sterbehilfe

Dr. Margit Baumann-Köhler, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin, ärztliche Leitung des Brücken-Teams SAPV für Kinder und Jugendliche Universitätsklinikum Münster; Prof. Dr. Sven Gottschling, Chefarzt am Zentrum für altersübergreifende Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie, Universitätsklinikum des Saarlandes; Claudia und Detlef Harms, Eltern eines jungen Mannes mit lebensverkürzender Erkrankung; Ursula Hartwig, Fachlehrerin an Sonderschulen, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Düsseldorf; Fanny Lanfermann, Gesundheitswissenschaftlerin, stellvertretende Geschäftsführerin Kinderhospiz Löwenherz e.V., Leitung Ambulante Kinderhospizarbeit; Nina Stahl, Dipl.-Päd., Koordinatorin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Unna; Dr. Oliver Tolmein, Autor, Journalist, Rechtsanwalt und Gründungsparnter der überregional tätigen Anwaltskanzlei 'Menschen und Rechte'; Marion Zwilling, Mutter einer gestorbenen Tochter
Moderation: Edith Droste; Dr. Wolfgang Beer, Vorstandsmitglied der Deutschen KinderhospizSTIFTUNG

>>> mehr dazu

 

3   Begleitung über Jahre - Alltag, Vertrautheit, Routine, Freude?!

Dr. med. Ulla Gerhards, Koordinatorin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Siegen; Antje Höper, Dipl.-Soz.päd., Koordinatorin für Kinder- und Jugendhospizarbeit beim Ambulanten Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Lippe e.V.; Ulla Rauen, Mutter der verstorbenen Tochter Elena; Caroline Schirrmacher-Behler, Dipl.-Soz.päd., Bundesweite Beratungsstelle für ambulante Kinder- und Jugendhospizangebote im DKHV e.V.; Sandra Schopen, Dipl.-Soz.päd., Fachreferentin, Bundesweite Beratungsstelle für ambulante Kinder- und Jugendhospizangebote im DKHV e.V.; Rita Sommer, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Köln
Moderation: Thorsten Hillmann, Dipl.-päd., Referat Inhalte und Entwicklung im DKHV e.V.

>>> mehr dazu

 

4   "Alles anders, alles gleich?" Familien mit Migrationsgeschichte in der Kinder- und Jugendhospizarbeit

Gülcan Aslan, Mutter eines erwachsenen Sohnes, der an Muskeldystrophie erkrankt ist; Vera Babic, Mutter einer verstorbenen Tochter; Mehtap Born, ehrenamtliche Mitarbeiterin im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Unna; Adima El Halimi, Mutter einer erwachsenen Tochter mit unklarer Gehirnerkrankung im Wachkoma; Margret Hartkopf, Mitbegründerin der Kinderhospizarbeit in Deutschland, Mutter einer gestorbenen Tochter, Vorstand Deutsche KinderhospizSTIFTUNG; Silvia Khodaverdi, Krankenschwester, Dipl.-Pflegewirtin, Supervisorin, Bereichsleitung ambulante Kinder- und Jugendhospizdienste im DKHV e.V.; Sabine Kriechhammer-Yagmur, Dipl.-Päd., Bildungsreferentin beim paritätischen Bildungswerk Bundesverband e.V. Frankfurt; Carina Löbbert, Mutter zweier erkrankter Töchter, die zum Islam konvertiert ist; Afsaneh Nassaj-Karimi, Mutter eines erwachsenen Sohnes, der an Muskeldystrophie erkrankt ist; Ceylan Yücel, alleinerziehende Mutter von 6 Kindern, der älteste Sohn ist schwer krank
Moderation: Peter Wirtz, M.A., Philosoph, Germanist und Kunsthistoriker, Leiter der Deutschen Kinderhospizakademie im DKHV e.V.

>>> mehr dazu

>>> zurück