Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Antwort: Wie verhalten sich Familienangehörige?

Das ist sehr individuell abhängig von den Lebenssituationen der Familien. Eine pauschale Differenz zwischen den Familien, die ein Kind mit oder ohne Behinderung haben, können wir nicht erkennen.

Die Art der Auseinandersetzung – z.B. über Sprache vs. non-verbal – spielt sicher eine Rolle. Aber selbst hier würden wir uns mit Einschätzungen wie „leichter oder „schwerer“, „belastender“ oder „weniger belastend“ sehr schwer tun. Letztendlich geht es für uns immer darum, uns auf die individuelle Begleitsituation einzulassen.

>>> zurück
 

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 
 
 
 
 

 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Bruchstraße 10
57462 Olpe

Telefon: 0 27 61 / 94 12 90
Telefax: 0 27 61 / 94 12 9-60

E-Mail: info(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonten

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden
BLZ 462 500 49
Konto-Nr. 18 000 372
IBAN:
DE54 4625 0049 0018 0003 72
SWIFT-BIC: WELADED1OPE

Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen
BLZ 46261822
Konto-Nr. 224 700 700
IBAN:
DE68 4626 1822 0224 7007 00
SWIFT-BIC: GENODEM1WDD