Neuigkeit

1o.o2 2021: "Tag der Kinderhospizarbeit"

Frankfurt leuchtet grün und zeigt Solidarität

Ein "anderer" 1o.o2 als in allen Jahren zuvor: Wegen Corona musste die zentrale Veranstaltung des DKHV e.V., die für dieses Jahr in Hanau geplant war, abgesagt werden. Andere Präsenzangebote zum "Tag der Kinderhospizarbeit", wie sie sonst stattfinden, waren ebenfalls nicht möglich.

Der DKHV e.V. hatte dazu aufgerufen, "Deutschland grün zu erleuchten"  - als Zeichen der Solidarität mit den Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzender oder lebensbedrohlicher Erkrankung. In Frankfurt, Bad Homburg und in Bad Soden folgten einige diesem Aufruf und setzten am 10. Februar "grünes Signal": das Historische Museum/Junge Museum, das DFF, die Orangerie, das Bankhaus Hauck & Aufhäuser, die Stadt Bad Homburg mit dem Schloß, dem Kurhaus, dem Kulturspeicher und dem Technischen Rathaus und der Park des Augustinum in Bad Soden. An den Fahrkarten Automaten der VGF wurde das "grüne Band" der Solidarität eingespielt. 

Herzlichen Dank für die wunderbare Unterstützung!

Der AKHD Frankfurt/Rhein-Main und der AKHD Bad Homburg/Taunus erklärten im "virtuellen Tag der offenen Tür", was es mit dem "Tag der Kinderhospizarbeit" auf sich hat. Diesen bundesweiten Tag gibt es seit 2006, und trotz Corona konnte der Tag gebührend begangen werden. 

Weitere Neuigkeiten

FÜR
FAMILIEN
EHRENAMT SPENDEN