Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen

Herzlichen Dank an die Brunnenapotheke in Hofgeismar und zwei Näherinnen, die nicht genannt werden möchten

Das Team der Apotheke hat Mund-/Nasenmasken, die von einer langjährigen Kundin der Apotheke genäht und unentgeltlich überlassen wurden, gegen eine Spende verkauft. So wurden 500 Euro eingenommen, die uns Frau A. Lang, Inhaberin der Apotheke, am 19. Juni übergeben hat.

Zusätzlich konnte Frau Lang weitere 75 Euro überreichen, die ihr von einer Kundin zur Verfügung gestellt wurden, die ebenfalls Masken selbst genäht und auch selbst verkauft hat.

Freudige Überraschung in diesen Zeiten

Am 10. Juni haben uns Susanne Knöpfl und Patrick Müller von der Allgemeinen Baustoff-Handels- Contor GmbH besucht.

Sie übergaben uns 700 Euro, die auf der Weihnachtsbaumverkaufsaktion 2019 der Firma für Kunden zusammen gekommen sind und von der Geschäftsleitung, wie in den Vorjahren, aufgestockt wurde.

Wir bedanken uns herzlichst bei allen Beteiligten und freuen uns sehr über alle Spender, die dauerhaft an unserer Seite sind

Tolle Aktion unserer Kinder und Jugendlichen!

Ein großes Dankeschön an alle Kinder und Jugendlichen, die sich an unserer Mal- und Schreibaktion "Worauf freue ich mich am meisten, wenn Corona vorbei ist?" beteiligt haben.

Geplant war eine kleine Ausstellung  im Rahmen unseres Sommerfestes. Da das Fest ausfallen muss, zeigen wir Euch und Ihnen die entstandenen Kunstwerke hier:

Clara, 9 Jahre
Gina-Marie, 19 Jahre
Jonas, 10 Jahre
Josephin, 15 Jahre
Louis, 7 Jahre
Massimiliano, 11 Jahre
Mieke, 9 Jahre
Stine, 4 Jahre
Taylor, 8 Jahre
Thorben, 10 Jahre
Vivien, 13 Jahre
 

Unser Jahresrückblick 2019 ist da!

Maßnahmen anlässlich SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Wir beobachten sehr aufmerksam die aktuellen dynamischen Entwicklungen zu SARS-CoV-2 (Coronavirus) und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung und vor allem die Verantwortung für die begleiteten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzender Erkrankung und ihrer Familien (und) sowie für unsere haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden sehr ernst.

Somit ergreifen wir - wenn natürlich auch schweren Herzens - Maßnahmen, um einer schnellen Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken:

Der Deutsche Kinderhospizverein sagt alle Veranstaltungen und Treffen bis zum 30.04.2020 ab. Dazu zählen sowohl die Veranstaltungen der Deutschen Kinderhospizakademie als auch die unserer ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienste.

Die ambulanten Begleitungen werden nicht pauschal abgesagt, sondern werden individuell abgestimmt.

Ehrenamtliche Mitarbeitende, die in den letzten 2 Wochen Kontakt zu Menschen hatten, bei denen der Coronavirus nachgewiesen wurde und/ oder die Symptome des Coronavirus aufweisen, werden gebeten dies zeitnah der Koordinationsfachkraft mitzuteilen und dürfen ihre Begleitung in der Familie nicht durchführen.

Zu möglichen Symptomen gehören laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

*        Fieber,

*        Husten,

*        Schnupfen,

*        Kurzatmigkeit, Muskel- und Gelenkschmerzen

*        sowie Halsschmerzen und Kopfschmerzen

*        Einige Betroffene leiden an Übelkeit/Erbrechen und Durchfall.

 

Dies dient zum Schutz der jungen Menschen mit lebensverkürzender Erkrankung. Zudem hat die Koordinationsfachkraft den Auftrag nach Möglichkeiten zu suchen, wie die Begleitung anderweitig aufrechterhalten werden kann, indem z.B. geprüft wird, ob ein*e andere*r ehrenamtlich Mitarbeitende*r die Begleitung übernehmen kann.  Vor jedem Begleitungseinsatz wird bei der Familie und der/dem Ehrenamtliche/n angefragt, ob die Begleitung gewünscht ist.

Bei Fragen bezüglich der Veranstaltungen der Deutschen Kinderhospizakademie wenden Sie sich bitte an:

akademie(at)deutscher-kinderhospizverein.de

Bei Fragen rund um Veranstaltungen und ambulante Begleitungen über unsere ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienste wenden Sie sich bitte an die entsprechende Koordinationsfachkraft.

IG Metall VW Baunatal spendet 1.450,00 Euro

von links nach rechts: Stefan Schmelzle, Thomas Frye, Thomas Ludolph, Anita Reul u. Peter Hoppe

Die Vertrauensleute der IG Metall von VW in Baunatal haben für gute Zwecke gesammelt, uns in unseren Diensträumen am 24.02. besucht und den Geldbetrag persönlich übergeben.

Wir sagen herzlichen Dank für diese Wertschätzung unserer Arbeit.

 

 

Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

Jetzt spenden

Pate werden

In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Kassel/Nordhessen

Standort Kassel
Heiligenröder Str. 84
34123 Kassel

Telefon: 0561 / 5297710
Telefax: 0561 / 52 977 09

E-Mail: kassel(at)deutscher-kinderhospizverein.de

Bürozeit: Montag 09:15 - 11:00 Uhr und Mittwoch 09:00 - 12:00 Uhr
In den hessischen Sommerferien nur mittwochs. Sie können aber gerne mit uns auch einen
persönlichen Termin vereinbaren zu einem anderen Zeitpunkt.

Spendenkonto Kassel

Kasseler Sparkasse
SWIFT-BIC: HELADEF1KAS
IBAN: DE95 5205 0353 0011 8041 01