Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 

Jetzt spenden

 
 

Pate werden

 
 
 Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst
Rhein-Sieg (Dienstsitz Siegburg)

 
 

Wie gelingt ein Ehrenamt im Kinder- und Jugendhospizdienst?

Mit Mut und einer kleinen Portion Naivität vielleicht....

Die Menschen, die sich als ehrenamtliche Begleitungen im Kinder - und Jugendhospizdienst im Rhein-Sieg Kreis melden, bringen viele unterschiedliche Voraussetzungen und Vorstellungen mit.

Sieben Monate braucht es mit einem für die Tätigkeit ausgefeilten Curriculum, die Freiwilligen zu schulen, zu formen und für die Arbeit in Familien mit Lebenszeit verkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen vorzubereiten.

Die kommenden Ehrenamtlichen sollen sich in der Arbeit wohl und sicher fühlen, damit das Zusammenspiel mit der Familie gut gelingen kann. Das Curriculum birgt viele, für die ehrenamtliche Tätigkeit wichtige Inhalte in sich, so z.B. über die Rahmenbedingungen von Lebenszeit verkürzt erkrankten Kindern und Jugendlichen, deren Familien und deren sozialen Umfeld. Es bietet sich zudem die Möglichkeit, mit betroffenen Jugendlichen, Geschwistern und Eltern ins Gespräch zu kommen.Die Ehrenamtlichen sollen vorab bereits die Anliegen und Wünsche der Familien für eine Begleitung kennenlernen.

Auch die eigene persönliche Haltung zu Menschen mit Erkrankungen und deren Konsequenzen, zur (eigenen) Endlichkeit und (eigenen) Verlustängsten spielt eine wichtige Rolle in der Qualifizierung zum Ehrenamt für diesen Bereich. Der Rahmen des Befähigungskurses bietet einen Schatz von fachlichem Wissen sowie von Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit sich selbst.

Vom Kennenlerngespräch an, über die vielen Stunden in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter bis zum abschließenden persönlichen Austausch mit den hauptamtlich tätigen Kräften sind die mutigen und vielleicht naiven Freiwilligen dann sorgsam und sicher vorbereitet für ihren unterstützenden Einsatz in den Familien.

Autor: Gabriele Schmitz

 
 

Welche Tätigkeiten kann ich im Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst ausführen? 

• Begleitung

• Öffentlichkeitsarbeit

• Bürotätigkeit

 

Wie werde ich ehrenamtlicher Mitarbeiter?

  1. Sie kommen zum Infoabend.
  2. Sie schicken uns Ihren Rückmeldebogen zu.
  3. Wir laden Sie zu einem Einzelgespräche ein.
  4. Sie absolvieren einen 80-stündigen Befähigungskurs.
  5. Wir führen ein Abschlussgespräch, indem wir gemeinsam überlegen, welche Tätigkeit in der Kinderhospizarbeit für Sie in Frage kommt.
  6. Ihre Arbeit im Dienst startet!
  7. Der Aufbaukurs von ca.10 Std. findet statt und endet mit dem Überreichen unseres Zertifikats.

Welche Voraussetzung muss ich als ehrenamtlicher Mitarbeiter erfüllen?

  1. Teilnahme an allen Kurseinheiten (in Ausnahmefällen müssen die versäumten Einheiten nachgeholt werden).
  2. Kursgebühr € 100.
  3. Obligatorische Teilnahme an der monatlich stattfindenden Praxisbegleitung bzw. vierteljährlichen Supervision.
  4. 3-5 Stunden Zeit in der Woche für ihr Ehrenamt bei uns.
  5. Mitgliedschaft im DKHV ( 24 €/Jahr).
  6. Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.
  7. Fachliche Qualifikation nicht erforderlich.

Das sollten Sie mitbringen:

  1. Bereitschaft, sich auch auf persönlicher Ebene mit Themen „Sterben, Tod und Trauer“ auseinanderzusetzen.
  2. Grundlegende Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Lebens- und Glaubenskonzepten.
  3. Keine gleichzeitige aktive Mitarbeit in anderen Hospizdiensten (Leistbarkeit).

Was bietet der Verein mir als ehrenamtlicher Mitarbeiter?

  1. Ca. 80 Std. Befähigungskurs, z. T. mit Fachreferenten.
  2. Rückzahlung der Kursgebühr (100 €) nach einem Jahr Mitarbeit auf Anfrage möglich. 
  3. Monatliche Praxistreffen zum kollegialen Austausch, systemisch ausgerichtete Fallbesprechung.
  4. Regelmäßige Fortbildungen.
  5. Teamsupervision; ggf. Einzelsupervision. 
  6. Fahrtkostenerstattung.
  7. Versicherung durch Mitgliedschaft.
 
 

Wandertag an der Wahnbachtalsperre

 

Mit guter Laune, festem Schuhwerk, ihren Hunden und Partnern,

konnten wir bei bestem Wetter die Wanderung an der Wahnbachtalsperre genießen.

 

 
 

Suchportal

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 

Jetzt spenden

 
 

Pate werden

 
 

 
 

 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Ambulanter Kinder- und Jugendhospizdienst Rhein-Sieg

Markt 19-20 (Eingang Parfümerie Rüdell)
53721 Siegburg

Telefon: 0 22 41 / 1 27 53 04
Telefax: 0 22 41 / 1 27 53 06

E-Mail: rhein-sieg(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonto

Kreissparkasse Köln
BLZ: 370 502 99
Konto-Nr.: 1200401
SWIFT-BIC: COKSDE33
IBAN-Nr.: DE70 3705 0299 0001 2004 01