Neuigkeit

15 Jahre AKHD Gie├čen/Marburg ­čĺÜ 15 Geschichten: Carmen und Nelly

Heute erz├Ąhlt Carmen, eine unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen, ihre Geschichte mit Nelly und gibt damit einen wundervollen Einblick in ihre ehrenamtliche T├Ątigkeit.

ÔÇ×Die Begegnung mit wunderbaren Menschen rund um den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst war f├╝r mich 2019 ein Schl├╝sselerlebnis und ist bis heute eine wertvolle Bereicherung, die ich nicht mehr missen m├Âchte.

Seit Anfang 2020 begleite ich meine kleine Freundin Nelly - fast - regelm├Ą├čig einmal die Woche f├╝r drei bis vier Stunden, wenn sie nachmittags aus der Schule kommt.

Nelly ist elf Jahre alt und hat das Rett-Syndrom. Nelly kann nicht sprechen ÔÇô sie lautiert. Sie kommuniziert durch Blicke, Mimik, Grimassen, Ger├Ąusche und - teilweise sehr st├╝rmische - Bewegungen und Ber├╝hrungen. Sie kann nicht alleine essen und trinken, nicht alleine aufstehen oder sich setzen, laufen geht nur bedingt, sie tr├Ągt ein Korsett und eine Orthese und ist auf Ausfl├╝gen auf ihren Buggy angewiesen.

Nelly l├Ąsst mich teilhaben an ihrer kleinen Welt, die ganz eigene, besondere und magische Augenblicke f├╝r mich bereith├Ąlt. Ihre unbek├╝mmerte Fr├Âhlichkeit, ihre spontanen Freudenausbr├╝che, ihre verschmitzte Art. Auch pl├Âtzliche Attacken gro├čer Traurigkeit, denen ich nicht gleich folgen kann. Ratlos sitze ich vor diesem ÔÇÜstummenÔÇÖ kleinen M├Ądchen, dessen gro├če Augen mit Tr├Ąnen gef├╝llt in eine mir unbekannte Ferne starren oder mich vorwurfsvoll, fast zornig taxieren.

Wir albern, ziehen Grimassen, lachen, singen (auch wenn das eher an quietschen, kreischen, schnalzen, blubbern erinnert), tanzen (wackeln gemeinsam sitzend im Rhythmus der Musik - der gr├╝ne Sitzsack muss einiges aushalten), erkunden den Garten, jagen Buschgeister und beobachten die Goldfische, wenn es das Wetter zul├Ąsst. Lesen gemeinsam ein Buch oder h├Ąngen v├Âllig erledigt auf der Couch vorm Fernseher ab. Es sind wunderbar intensive Stunden, die nur uns beiden geh├Âren.

Ich erlebe diese Familie als etwas ganz Besonderes. Es ber├╝hrt mich zutiefst, wie liebevoll, unerm├╝dlich und konsequent die Eltern ihren Alltag mit ihrer kleinen Tochter meistern. Und es macht mich gl├╝cklich, dass ich sie dabei ein kleines bisschen unterst├╝tzen kann.ÔÇť Carmen

 

Weitere Neuigkeiten

F├ťR
FAMILIEN
EHRENAMT SPENDEN PATE
WERDEN