Neuigkeit

1o.o2. Tag der Kinderhospizarbeit

Solidarität zeigen mit den betroffenen Familien - Mitmachaktion

Der bundesweite „Tag der Kinderhospizarbeit“ macht jeweils am 10. Februar auf die Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit lebensverkürzender Erkrankung und deren Familien aufmerksam. Der Deutsche Kinderhospizverein (DKHV e.V.) als Initiator dieses Gedenktages, hat eigens dafür ein grünes Band entworfen, was inzwischen im gesamten Bundesgebiet eine hohe symbolische Bedeutung hat. Es steht als Zeichen für Hoffnung und dass sich immer mehr Menschen an die Seite der Kinder- und Jugendhospizarbeit und damit der betroffenen Familien stellen. 

Der Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst (AKHD) in Hanau bietet seit 2015 am 10.2. einen Tag der offenen Tür an, um über die Kinderhospizarbeit zu informieren. Coronabedingt gibt es dieses Jahr für alle, die sich über die Kinderhospizarbeit ein Bild machen wollen, das Angebot am 10.2.2022 einen persönlichen oder einen Online-Gesprächstermin auszumachen. Telefonische Anmeldung unter: 06181 9526960.

Alle Menschen, die ihre Solidarität mit den betroffenen Familien zeigen wollen, können sich ein grünes Band holen oder schicken lassen. Das grüne Band der Solidarität kann am 10.2. an der Tür, am Auto, an der Handtasche, am Gartenzaun etc. befestigt werden. Zusätzlich gibt es eine Mitmachaktion AKHD Hanau unter dem Motto „Solidarität sichtbar machen – lasst uns unsere Fenster grün beleuchten“. Alle, die mitmachen möchten, können ein grünes Windlicht selbst gestalten und ins Fenster stellen.

Das Team des AKHD Hanau stellt auch Windlichter aus Transparentpapier zur Verfügung, diese können wie auch die grünen Bänder im Büro des Dienstes in der Hospitalstr. 2 abgeholt oder per Post angefordert werden. Fotos mit dem grünen Band der Solidarität oder dem grünen Licht können per Mail: hanau@deutscher-kinderhospizverein.de oder bei Facebook (https://www.facebook.com/akhdhanau) über eine Nachricht zugesandt werden.

FÜR
FAMILIEN
EHRENAMT SPENDEN PATE
WERDEN