Neuigkeit

Tag der Kinderhospizarbeit 2021

Wahrzeichen erstrahlten in Grün

Mit einer besonderen Beleuchtungsaktion macht der Deutsche Kinderhospizverein (DKHV) am Mittwoch, 10. Februar, auch im Schwalm-Eder-Kreis und im Landkreis Waldeck-Frankenberg auf die Situation junger Menschen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung aufmerksam. Der Deutsche Kinderhospizverein ist die Dachorganisation des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes, der seit Mai 2019 auch ein Büro in Fritzlar (Gesundheitszentrum) unterhält. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten lebensverkürzend erkrankte Kinder und deren Familien aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und dem Schwalm-Eder-Kreis.

Unter dem Motto „Lasst uns Deutschland grün erleuchten“ erstrahlen an diesem Tag einige Wahrzeichen und markante Orte der Region in der Vereinsfarbe. Der Homberger Stromversorger kbg illuminiert an diesem Abend und bis in den nächsten Morgen den Turm der Hohenburg in Grün. Auch die Städte Fritzlar und Gudensberg sind mit dabei. In Fritzlar erstrahlt der Bonifatius auf dem Domplatz in Grün und in Gudensberg die Märchenbühne. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg werden in Frankenberg die Liebfrauenkirche und das Steinhaus von innen grün leuchten.

In Spangenberg unterstützen Sven Rogler und sein Team ehrenamtlich den Gedenktag des Deutschen Kinderhospizvereins. Der 41-Jährige will den Menschen mit seinen Aktionen Freude schenken. Im vergangenen Jahr hatte er unter anderem schon einmal das Spangenberger Schloss grün illuminiert (Foto). Die Stadt Spangenberg und die Familie Gattschau vom Schloss übernehmen die Kosten. Auch die Felsburg soll an diesem Tag angestrahlt werden. Aus technischen Gründen allerdings in der üblichen Farbgebung. Der Burgverein wird dies ermöglichen.  

Der 10. Februar ist ein bundesweiter Gedenktag, den der Deutsche Kinderhospizverein vor einigen Jahren ins Leben gerufen hat. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die normalerweise stattfindende zentrale Veranstaltung für das Jahr 2021 abgesagt werden. Doch der DKHV e.V. geht neue, kreative Wege mit verschiedenen (Mitmach-)Aktionen. Um die Kinder- und Jugendhospizarbeit an diesem wichtigen Gedenktag in ganz Deutschland sichtbar zu machen, startet er einen Aufruf an die Bevölkerung, Städte, Gemeinden, Firmen und Organisationen. Ziel ist es, am 10. Februar möglichst viele verschiedene Orte (Firmen, Brücken, Gebäude, Wahrzeichen, Tore, Geschäfte, Türme, Kirchen etc.) grün zu beleuchten, davon Fotos oder Videos zu machen und diese in den sozialen Medien unter dem #tagderkinderhospizarbeit @deutscher_kinderhospizverein zu veröffentlichen.

Die Farbe Grün hat für den Deutschen Kinderhospizverein als Wegbereiter der Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland eine wichtige, symbolische Bedeutung. Die Beteiligung von möglichst vielen Menschen an der Beleuchtungsaktion würde bundesweit ein starkes Signal der Verbundenheit und Solidarität setzen.

Weitere Neuigkeiten

FÜR
FAMILIEN
EHRENAMT SPENDEN