Neuigkeit

Aktuelles AKHD Paderborn-Höxter

Seminar Begleiten in der Trauer

Das ist ein Angebot per Zoom der Bildungsreferentin und selbst betroffenen Mutter Kornelia Weber.
gemaltes Kinderbild: Kopf mit lachendem und weinendem Auge

Sie hat die Anfänge des Vereins mit ihrem lebensverkürzend erkrankten Sohn miterlebt.

Im Seminar wurde das von einem Geschwisterkind gemalte Bild besprochen, es soll beide Seiten eines Menschen ausdrücken. Jedes Leben ist durch Polarität gekennzeichnet. Neben der Trauer, der Schwere des Lebens existieren die Freude und das Leichte. Im Seminar ging es auch um die Wiederherstellung von Sinn und Bedeutung angesichts von Verlust. Gemeint ist hier auch Abschiednehmen von Lebensvorstellungen, die nicht gelebt werden können.

Die Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern müssen sich permanent auf neue Lebenssituationen einstellen. Auch dabei kann der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst unterstützen. Das verstorbene Kind bleibt eine wichtige Person im Leben der Eltern und Geschwister. Auch die Liebe der Familie bleibt, geht nicht in´s Leere. Innere Bilder und wiederkehrende Rituale halten die Erinnerung präsent, meist ein Leben lang.

Der AKHD PB-HX bietet für trauernde Eltern einen Gesprächskreis an, momentan nur per Zoom möglich. 

Weitere Neuigkeiten

FÜR
FAMILIEN
EHRENAMT SPENDEN