Impressum  |  Disclaimer  |  Kontakt  |  Datenschutz 
    Familien  |  Ehrenamt  |  Mitglieder  |  Unterstützer  |  Presse

Spatenstich für das Haus der Kinderhospizarbeit

Gemeinsamer Spatenstich am Bauplatz „In der Trift“

Pressemitteilung vom 27. April 2017

Lichtdurchflutete Räume entstehen in Olpe für die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzenden Erkrankungen und ihren Familien

Olpe, 27.04.2017 – Ein Ort der Begegnung soll es werden, ein Platz für den Erfahrungsaustausch, ein Standort für Verein und Stiftung: Am Donnerstag erfolgte der Spatenstich für das Haus der Kinderhospizarbeit in Olpe. „1990 haben betroffene Familien hier in Olpe den Deutschen Kinderhospizverein gegründet und damit den Grundstein für die Kinderhospizarbeit in Deutschland gelegt. Wir bleiben ganz bewusst am Ausgangsort unserer Aktivitäten“, bekräftigt Vorstand Paul Quiter die Standortwahl. Gemeinsam mit Landrat Frank Beckehoff und Bürgermeister Peter Weber gaben Quiter, Stiftungsvorstand Ralf Backwinkel und Geschäftsführer Martin Gierse den Startschuss für das Bauvorhaben. Und auch der Botschafter des Deutschen Kinderhospizvereins und ehemalige Fußball-Profi Jens Nowotny ließ es sich nicht nehmen, am Spatenstich teilzunehmen.

Ein bundesweit zentraler Ort für Begegnung, Austausch und Erinnerung

Bis Sommer 2018 entsteht „In der Trift“ in Olpe eine Begegnungsstätte für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit lebensverkürzender Erkrankung, sowie deren Eltern  und Geschwister. Für die bundesweite Beratung von ambulanten und stationären Kinder- und Jugendhospizangeboten sind dort ebenso Räumlichkeiten eingeplant wie für Veranstaltungen der Deutschen Kinderhospizakademie. Der Deutsche Kinderhospizverein und die Deutsche KinderhospizSTIFTUNG haben dann auch ihren Sitz im Haus der Kinderhospizarbeit. „Wir arbeiten in ganz Deutschland daran, die Interessen lebensverkürzend erkrankter Kinder, Jugendliche und junger Erwachsener zu vertreten, sie und ihre Angehörigen auf ihrem Lebensweg zu unterstützen. Bald haben wir genügend Platz, dafür auch nach Olpe einzuladen“, freut sich Geschäftsführer Gierse. „Denn dieses Haus soll allen Betroffenen als Ort der Begegnung, des Austausches, der Auseinandersetzung, Erinnerung, Vernetzung und Beratung dienen.“

Effizient geplant in Kooperation mit dem Arbeitgeberverband Olpe

Bei den Überlegungen für die räumliche Zukunft der Kinderhospizarbeit zahlt sich die enge Vernetzung am Standort Olpe aus. Der Arbeitgeberverband für den Kreis Olpe war ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Domizil. Nun teilen sich Kinderhospizverein und Arbeitgeberverband ein Baugrundstück und einen Architekten. Der gesparte Aufwand fließt voll in die Arbeit des Vereins, die Kinder- und Jugendhospizarbeit in Deutschland weiter zu stärken.

 
<- Zurück zu: Begleitung und Unterstützung betroffener Familien

Suchportal: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind

 
 
 
 
 
 

 
 
In Partnerschaft mit Amazon.de

Bei jeder Bestellung über diesen Link erhält der Kinderhospizverein 5% vom Bestellwert auf das Spendenkonto gutgeschrieben!

 
 

Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Bruchstraße 10
57462 Olpe

Telefon: 0 27 61 / 94 12 90
Telefax: 0 27 61 / 94 12 9-60

E-Mail: info(at)deutscher-kinderhospizverein.de

 
 

Spendenkonten

Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden
BLZ 462 500 49
Konto-Nr. 18 000 372
IBAN:
DE54 4625 0049 0018 0003 72
SWIFT-BIC: WELADED1OPE

Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen
BLZ 46261822
Konto-Nr. 224 700 700
IBAN:
DE68 4626 1822 0224 7007 00
SWIFT-BIC: GENODEM1WDD