Barrierearmut

Unsere Welt wird immer digitaler. Wir alle nutzen immer mehr digitale Technik, im Alltag und im Beruf.  Dabei wird ein barrierearmer Zugang zu digitalen Inhalten immer wichtiger, denn auch immer mehr ältere Menschen und Menschen mit Einschränkungen nutzen das Internet. Das sind insbesondere Menschen mit kognitiven Einschränkungen, mit Seh- und Hörbehinderung sowie Menschen mit motorischen Einschränkungen und Nicht-Muttersprachler.


Durch das Einhalten von Standards und einer klaren und einfachen Struktur wird die Kompatibilität verbessert, die Stabilität erhöht, die Ladezeiten verkürzt. Dies wiederum beeinflusst die Suchmaschinenoptimierung positiv.


Objektiv betrachtet gibt es eine 100%ige Barrierefreiheit bei Webseiten nicht. Daher sprechen wir von Barrierearmut. Unsere Website orientiert sich in Programmierung und Gestaltung an der Verordnung zur Schaffung barrierefreier Informationstechnik nach dem Behindertengleichstellungsgesetz (BITV 2.0) sowie den WCAG-2.0-Richtlinien hinsichtlich Wahrnehmbarkeit, Bedienbarkeit, Verständlichkeit und Robustheit.


Um die Inhalte dieser Webseite einem möglichst großen Personenkreis mit unterschiedlichen Einschränkungen zugänglich zu machen, haben wir folgende barrierearme Elemente eingesetzt: 

  • Einfache Inhaltsstruktur und intuitive Benutzerführung
  • Responsive Webdesign für mobile Endgeräte
  • Untertitel bei Videos einblendbar
  • Tabulatorsteuerung und Tabulatornavigation
  • Textalternativen bei Audio/Video
  • Starke Kontraste im Webdesign
  • Universelles Design / Robustheit
  • Barrierefreies HTML
  • Sauberer Quellcode
  • Vergrößerung der Schriftgrößen durch Browsereinstellungen

 

In Arbeit und bald verfügbar:

  • Vorlesefunktion mit ScreenReader
  • Übersetzung der Inhalte in Leichte Sprache
FÜR
FAMILIEN
EHRENAMT SPENDEN